Anzeige
 
eMail-Studie: Deutsche Anbieter genießen das größte Vertrauen
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  News  >  eMail-Studie: Deutsche Anbieter genießen das größte Vertrauen
 Druckversion Seite versenden 
e M a i l - S t u d i e
30. September 2013
17:14 Uhr
Deutsche Anbieter genießen das größte Vertrauen

Anzeige
[mg]  Mit einem Marktanteil von insgesamt 44 Prozent ist United Internet die klare Nummer eins im deutschen eMail-Geschäft. Das ist das Ergebnis der umfangreichsten Studie, die bisher zu diesem Thema durchgeführt wurde. United Internet ist vor allem mit den beiden eMail-Diensten Web.de und GMX am Markt vertreten. Die Telekom liegt abgeschlagen mit elf Prozent auf Platz zwei. Erst dahinter folgen die IT-Riesen Microsoft, Yahoo und Google. Für die unabhängige Untersuchung hat das Beratungs- und Marketingunternehmen Publicare mehr als zwölf Millionen eMail-Adressen analysiert.

   Robert Harnischmacher, Geschäftsführer von Publicare, ist vor allem von den geringen Marktanteilen von Microsoft (9,4 Prozent), Yahoo (7,1 Prozent) und Google (6,2 Prozent) überrascht. "Das erstaunt angesichts der massiven Bestrebungen der drei US-Schwergewichte, mit ausgefeilten Inbox-Management-Funktionen neue Nutzer für sich zu gewinnen", sagt Harnischmacher. Eine Erklärung sieht er in der jüngsten Datenschutz-Debatte: "Die eMail-Nutzer hierzulande haben wohl mehr Vertrauen in deutsche Provider und so den NSA-Skandal quasi unwissentlich antizipiert."

   Auch für das Abschneiden der Telekom gibt es laut Harnischmacher klare Gründe: "United Internet hat inzwischen vier Mal so viele aktive eMail-Empfänger wie T-Online, weil das Freemail-Angebot der Telekom-Tochter zu wenig bekannt ist." Der Abstand zwischen der Telekom und dem nächstplatzierten direkten Konkurrenten Vodafone zeige andererseits die immer noch vorhandene Branchendominanz des deutschen Telekommunikationsanbieters.

   Die Marktanteile nach eMail-Diensten: GMX (21,8 %) führt mit Web.de (20,4 %) vor T-Online (11,2 %) die Marktanteile an. Danach folgen Hotmail/Live.com von Microsoft (7,7 %) vor kanpp Yahoo (7,1 %) und Gmail/Googlemail (6,2 %). Deutlich abgeschlagen verteilen sich die restlichen Adressen primär auf Freenet (4,7 %), AOL (3,2 %), Arcor (2,9 %) und online.de von United Internet/1&1 (1,7 %).

   Für die Untersuchung wurden mehr als zwölf Millionen anonymisierte eMail-Adressen ausgewertet. Die Datensätze entstammen realen Kontaktlisten für eMail-Newsletter an Endverbraucher, die 2013 deutschlandweit versendet wurden. Damit ist die Publicare-Studie die umfangreichste, die bisher zum eMail-Markt in Deutschland durchgeführt wurde. "Diese Datenbasis ist einmalig", sagt Harnischmacher. "Im Gegensatz zu anderen Studien wurde unsere Erhebung von keinem der Marktteilnehmer finanziert und ist damit zu hundert Prozent unabhängig."

   Die Analyse der eMail-Adressen liefert noch viele weitere Ergebnisse. Dazu zählt, dass die eMail-Nutzer in Nordrhein-Westfalen den größten Lokalpatriotismus besitzen. In diesem Bundesland finden sich die meisten eMail-Konten, die eine Städte-Domain oder Uni-Domain nutzen.

Quelle: Publicare / tele-fon.de

Externe Links zum Thema:
 •  Publicare
 •  GMX
 •  Web.de
Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen. Nachdruck und Veröffentlichung dieser Informationen sind unter der Quellangabe "www.tele-fon.de" jederzeit erlaubt. Belegexemplar erbeten.
 Seite bookmarken bei:
digg Folkd Google Linkarena
Newstube Webnews Yahoo Yigg
  
 
Ältere/verwandte Nachrichten zu diesem Thema:
 •  eco e.V.: 500 Mrd Euro Jahresverlust durch E-Müll
 •  GMX & WEB.DE: Ab sofort 10 statt 5 kostenlose De-Mails pro Monat
 •  Studie: Fast 90 Prozent der Führungskräfte durch Smartphones gestresst
 •  Studie: Cloud-Begriff oft unklar / Datenschutz immer wichtiger
 •  1&1: Angebot von De-Mail für Geschäftskunden vorgestellt
tele-fon.de durchsuchen:
 
Immer den günstigsten Telefonanbieter im Blick.
Mit FonTipp sehen Sie sofort den billigsten Anbieter neben Ihrer Windows Uhr.