Anzeige
 
TÜV Rheinland: Navi-Apps müssen eine persönlichen Daten versenden
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  News  >  TÜV Rheinland: Navi-Apps müssen eine persönlichen Daten versenden
 Druckversion Seite versenden 
T Ü V   R h e i n l a n d
28. April 2014
10:05 Uhr
Navi-Apps müssen eine persönlichen Daten versenden

Anzeige
[mg]  Die Urlaubszeit naht und viele Reisende nutzen ihr Auto oder Wohnmobil, um an den Urlaubsort zu gelangen. Eine Navigations-App hilft, ohne Probleme das gewünschte Ziel zu erreichen und dabei mögliche Staus zu umfahren. Smartphones liefern die Navigations-App gleich mit: iPhone-Nutzer finden Apple-Karten auf ihrem Gerät, Android-Nutzer erhalten Google Maps und Windows bietet seinen Kunden Nokia Drive+. Smartphone-Besitzer können sich zudem Navigations-Apps kaufen, die mehr bieten als die vorinstallierten Apps: Das Angebot reicht vom Wetterbericht über Benzinpreise bis hin zu Radarmeldungen. Damit eine App ihren Dienst leisten kann, verarbeitet sie Nutzerdaten. Aber welche Daten sind für eine App notwendig und wie geht die App mit diesen Daten um?

   Von einer guten Navigations-App sollten Anwender mindestens erwarten können, dass sie zuverlässig ans Ziel gebracht werden. Die Routenführung sollte dabei übersichtlich und immer aktuell auf dem Display dargestellt sein. "Dafür muss das Endgerät keine Daten an irgendwelche Server versenden. Es empfängt lediglich die Signale von GPS-Satelliten für eine korrekte Ortsbestimmung. Außerdem erhält es Satellitensignale für die Zeitkomponente. Diese Informationen werden dann in Echtzeit zu Positionsdaten umgerechnet und auf dem Gerät weiter verarbeitet", erklärt Hans Dieter Schober, Projektleiter bei TÜV Rheinland.

   Es gibt allerdings Apps, die Nutzerdaten an andere Server weiterleiten - der Eigentümer kann die Daten nicht mehr kontrollieren. Betroffen sind meist die Standortangabe und die Zeitangabe. "Anhand dieser Daten lassen sich Bewegungsprofile mit Geschwindigkeitsangabe bei der Fortbewegung erstellen", erklärt der TÜV Rheinland-Experte. Um App-Nutzern mehr Schutz zu bieten und den Datenmissbrauch der App-Anbieter zu minimieren, gibt es die "Check your App"-Prüfung von TÜV Rheinland. Der Datenverkehr der App wird mitgeschnitten und ausgewertet. Leitet die App ohne Wissen des Nutzers personenbezogene Daten weiter und ist das nicht für das Erfüllen ihrer Funktion notwendig, besteht die App den Test nicht.

Quelle: TÜV Rheinland / tele-fon.de

Externe Links zum Thema:
 •  TÜV Rheinland
 •  CheckYourApp vom TÜV Rheinland
Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen. Nachdruck und Veröffentlichung dieser Informationen sind unter der Quellangabe "www.tele-fon.de" jederzeit erlaubt. Belegexemplar erbeten.
 Seite bookmarken bei:
digg Folkd Google Linkarena
Newstube Webnews Yahoo Yigg
  
 
Ältere/verwandte Nachrichten zu diesem Thema:
 •  Zeitschrift: Fitness-Tracker helfen Nutzern kaum zu mehr Aktivität
 •  sunhill technologies: Parkschein per App bezahlen
 •  Stiftung Warentest: "Nur Threema ist unkritisch" als Alternative zu WhatsApp
 •  Scout24: Startup zeigt per App kostenlose Parkplätze in Großstädten an
 •  Neuheit: Schweizer Bergrettungs-App alarmiert auch ohne Handynetz
tele-fon.de durchsuchen:
 
Immer den günstigsten Telefonanbieter im Blick.
Mit FonTipp sehen Sie sofort den billigsten Anbieter neben Ihrer Windows Uhr.