Anzeige
 
BITKOM: US-Behörde plant Änderungen bei Netzneutralität
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  News  >  BITKOM: US-Behörde plant Änderungen bei Netzneutralität
 Druckversion Seite versenden 
B I T K O M
1. Mai 2014
10:53 Uhr
US-Behörde plant Änderungen bei Netzneutralität

Anzeige
[mg]  Die amerikanische Aufsichtsbehörde FCC hat angekündigt, die Regelungen zur so genannten Netzneutralität ändern zu wollen. Geplant ist: Inhalte-Anbieter sollen bei Netzbetreibern garantierte Übertragungsqualitäten einkaufen dürfen. Dazu sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder:

   "Gesicherte Qualitätsklassen sind notwendig, um die Güte neuer Internet-Dienste zu garantieren und innovative Services und Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Anwendungen wie Videos profitieren von garantierten Bandbreiten, Online-Gamer von geringen Reaktionszeiten, Videotelefonie von absolut stabilen Verbindungen. Bei eMails dagegen kommt es nicht auf eine Sekunde mehr oder weniger an."

   "Regelungen zur Netzneutralität müssen sowohl das sogenannte 'Best Effort'-Prinzip wie auch gesicherte Qualitätsklassen ermöglichen. Die FCC macht nunmehr den Weg für gesicherte Übertragungsqualitäten frei. Die EU sollte sich bei ihren Plänen zur Netzneutralität daran orientieren. Sie muss dafür sorgen, dass Europa bei der Entwicklung garantierter Leistungen im Internet mit den USA und weiteren Ländern Schritt halten kann. Gerade junge Unternehmen, die sich keine teuren Standleitungen leisten können, werden von gesicherten Qualitätsklassen profitieren. So haben die Nutzer mehr Auswahl und können selbst über Erfolg oder Misserfolg neuer Produkte und Geschäftsmodelle am Markt entscheiden.“

   "Ebenso muss das so genannte 'Best Effort'-Prinzip im Internet erhalten und ausgebaut werden. Dieses Prinzip bedeutet, dass Daten schnellstmöglich und im Rahmen der verfügbaren Ressourcen nach besten Möglichkeiten übertragen werden. Dies wird regelmäßig über bloße Mindeststandards hinausgehen, kann aber gerade nicht garantiert werden."

   "Das strenge deutsche Wettbewerbs- und Kartellrecht verhindert heute bereits eine wettbewerbswidrige Diskriminierung gleichwertiger Dienste, wie sie von vielen Kritikern gesicherter Qualitätsdienste befürchtet wird. Netzbetreiber müssen ihre Angebote allen Interessenten zu kommerziellen und transparenten Bedingungen zugänglich machen."

Quelle: BITKOM / tele-fon.de

Externe Links zum Thema:
 •  BITKOM
 •  FCC
Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen. Nachdruck und Veröffentlichung dieser Informationen sind unter der Quellangabe "www.tele-fon.de" jederzeit erlaubt. Belegexemplar erbeten.
 Seite bookmarken bei:
digg Folkd Google Linkarena
Newstube Webnews Yahoo Yigg
  
 
Ältere/verwandte Nachrichten zu diesem Thema:
 •  Studie: Mobiles Internet verändert Kaufverhalten der Bundesbürger
 •  Umfrage: Bei Jugendlichen Simsen und Chatten wichtiger als Telefonieren
 •  Statistik: Zahl der mobilen Internetnutzer im Jahr 2013 um 43 % gestiegen
 •  Bundesnetzagentur: Rechtsverordnung bringt mehr Transparenz bei Breitbandanschlüssen
 •  Statistik: "Schnelles Internet" - Deutschland weiterhin nur im Mittelfeld
tele-fon.de durchsuchen:
 
3 Minuten Zeit und bis zu 150 Euro reicher
Jetzt kostenlos Stromtarife vergleichen und sparen. - Bei www.stromvergleiche.de