Anzeige
 
Warnung: Kopie des Galaxy S4 technisch gut - aber mit Trojaner ab Werk
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  News  >  Warnung: Kopie des Galaxy S4 technisch gut - aber mit Trojaner ab Werk
 Druckversion Seite versenden 
W a r n u n g
29. Juni 2014
17:04 Uhr
Kopie des Galaxy S4 technisch gut - aber mit Trojaner ab Werk

Anzeige
[mg]  Wie gefährlich es sein kann, ein nachgemachtes Handys beispielsweise aus Asien zu nutzen, zeigt die Zeitschrift ComputerBILD. Technisch gut, aber gefährlich: Das Handy "Star N9500" ist ähnlich gut wie das Galaxy S4 von Samsung. Doch die Hersteller haben eine Spionagesoftware eingebaut, der nichts verborgen bleibt.

   Das Betriebssystem des "Star N9500" - eine Kopie des Samsung Galaxy S4 - ist so manipuliert, dass der chinesische Hersteller alle Daten der Nutzer abrufen kann. Denn das Gerät besitzt in der Android-Version eine zweite, heimliche Quelle zur Installation von Apps, die im normalen App-Menü nicht aufgelistet ist. Der Vollzugriff aus China bleibt den Nutzern verborgen. So können Hersteller heimlich Schadprogramme einschleusen und die Nutzer auszuspähen. Mit entsprechender Malware lassen sich Gespräche belauschen, Kamera und Mikrofon aus der Ferne steuern sowie SMS und eMails mitlesen. Das ist beispielsweise beim Online-Banking brandgefährlich. Und der unbemerkte Versand von Premium-SMS kann ebenfalls schnell richtig teuer werden.

   Der Zugriff aus China ist schwer zu entdecken, denn die Installationshinweise werden aus den Protokollen des Smartphones sofort gelöscht, schützende Sicherheits-Updates blockiert und den versteckten "Play Store" findet nur, wer sich mit der Android-Programmierung auskennt. Das fanden Experten von der IT-Sicherheitsfirma G Data und ComputerBILD im Labortest heraus. "Über die Schädlingserkennung unserer Sicherheits-App wurde bei mehreren unserer Kunden eine App mit dem Icon des Google Play Stores als gefährlich gemeldet. Da wir uns die Warnung vor einem Bestandteil der Handy-Firmware nicht erklären konnten, haben wir das Gerät untersucht", erklärt Christian Geschkat von G Data. Und der Spezialist für mobile Sicherheit ergänzt: "Alle Daten werden an einen anonymen Server übermittelt. Unsere Spur verliert sich in China."

   Auf den ersten Blick ist das "Star N9500" für rund 130 Euro ein absolutes Schnäppchen: technisch gut und deutlich günstiger als das Galaxy S4 von Samsung, welches derzeit gut 400 Euro kostet. Doch ComputerBILD rät, besser dem Original zu vertrauen. Denn bei der chinesischen Kopie zahlen Kunden nicht nur mit Geld, sondern auch mit ihren Daten und ihrer Sicherheit.

Quelle: ComputerBILD / tele-fon.de

Externe Links zum Thema:
 •  Zeitschrift: ComputerBILD
 •  G Data
Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen. Nachdruck und Veröffentlichung dieser Informationen sind unter der Quellangabe "www.tele-fon.de" jederzeit erlaubt. Belegexemplar erbeten.
 Seite bookmarken bei:
digg Folkd Google Linkarena
Newstube Webnews Yahoo Yigg
  
 
Ältere/verwandte Nachrichten zu diesem Thema:
 •  AirKey: Das Handy als flexibler Schlüssel der Zukunft
 •  Zivilisationskrankheiten: Handy-Nacken, Mausarm & SMS-Daumen
 •  BITKOM: Anzahl verschickter SMS sinkt erstmals deutlich
 •  Studie: Biometrischer Fingerabdruck löst PIN bis 2020 an Bankautomaten ab
 •  Studie: Deutsche Nutzer verwenden im Schnitt 2,4 internetfähige Endgeräte
tele-fon.de durchsuchen:
 
3 Minuten Zeit und bis zu 150 Euro reicher
Jetzt kostenlos Stromtarife vergleichen und sparen. - Bei www.stromvergleiche.de