Anzeige
 
Newsletter 10/2001 (02.07.2001)
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  Newsletter  >  Archiv  >  Newsletter 10/2001
 Druckversion Seite versenden 
tele-fon.de Newsletter 10/2001
Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
http://www.tele-fon.de/

Aktuelle Versionen:  FonTipp: 1.399  -  PDF/XLS: 2.70


Herzlich willkommen zum tele-fon.de Newsletter!

Sicher wundern Sie sich, warum Sie nur vier Tage nach dem letzten
Newsletter erneut von uns benachrichtigt werden. Der Grund:
In den letzten Tagen gab es diverse interessante Neuigkeiten und
Preisänderungen, so dass wir Sie zeitnah über die entsprechenden
Änderungen informieren möchten.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sollten Sie Fragen, Hinweise, Kritiken oder Lob für uns/unsere
Dienstleistungen haben, können Sie diese gerne an
info@tele-fon.de richten.

Ihr tele-fon.de Team


Neuigkeiten aus dem Telekommunikations-Markt

   1. Prompt: Hauptzeit vorverlegt - Sonderaktion in die USA
   2. 01051 Telecom: Ägypten, Marokko, etc. weiterhin günstig
   3. MobilCom: Nachtzeit ersatzlos gestrichen - Preisverdopplung!
   4. Mannesmann o.tel.o: Inlandstarife werden teurer - nur 2 Tarifzonen
   5. Mannesmann Arcor: 2 Tarifzonen und Tariferhöhungen zum 1.7.
   6. Deutsche Telekom: Reklamationswesen auf Mitbewerber abgewälzt
   7. RSL COM: Festnetz wird zum 31.12. eingestellt
   8. tele-fon.de: Neu aufgenommene Anbieter: Jippii & Multitelecom
   9. 01051 Telecom: Erneut 5 Pf/Min.-Aktion in der ersten Juliwoche
  10. Super24: Mobilfunktarife erneut gesenkt - mit Spitzenreiter


1. Prompt: Hauptzeit vorverlegt - Sonderaktion in die USA

       Der Münchner Anbieter Prompt verteuert zum 4. Juli -
   dem amerikanischen Unabhängigkeitstag - seine Inlandstarife.

        Die Hauptzeit wird im Call-by-Call-Tarif über die
   0 10 55 um eine Stunde vorgezogen. Zwischen 8 und 9 Uhr
   kostet eine Gesprächsminute dann 9,00 statt wie zuvor
   günstige 4,70 Pf/Min. - damit verdoppelt sich der Preis
   nahezu!

        Des weiteren nimmt Prompt den US-amerikanischen
   "Independence Day" zum Anlass, einen Sondertarif in die
   USA und nach Kanada (Fest- und Mobilfunknetz) einzuführen,
   der bis Ende Juli gilt. Statt regulären 22,00 Pf/Min.
   kosten 60 Sekunden in diesem Zeitraum "nur" 12,50 Pf/Min.
   Obwohl der Tarif bei Weitem nicht zu den Günstigsten
   gehört (Teledump führt momentan mit 8,00 Pf/Min.) haben
   wir ihn trotzdem auf unserer Schnäppchenseite aufgeführt.

        Prompt kann über die 0 10 55, ohne Registrierung,
   bundesweit genutzt werden. Die entstandenen Kosten rechnet
   die Telekom über ihre Monatsrechnung ab.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/prompt/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/



2. 01051 Telecom: Ägypten, Marokko, etc. weiterhin günstig

       Der Anbieter 01051 Telecom verlängert seinen Auslands-
   Sondertarif um weitere 10 Tage.

        Ursprünglich sollte die Aktion mit vergünstigten
   Preisen in sieben Länder am 30. Juni beendet werden; nun
   wird dieser Tarif jedoch bis zum 10. Juli verlängert.

        So gelten nach wie vor die folgenden Preise in das
   jeweilige Festnetz des Landes:

      * Ägypten - 83,00 Pf/Min. (statt 159,00 Pf/Min.)
      * Bangladesch - 99,00 Pf/Min. (statt 159,00 Pf/Min.)
      * Bolivien - 69,00 Pf/Min. (statt 95,00 Pf/Min.)
      * Bulgarien - 47,00 Pf/Min. (statt 62,00 Pf/Min.)
      * Ecuador - 58,00 Pf/Min. (statt 77,00 Pf/Min.)
      * Marokko - 68,00 Pf/Min. (statt 83,00 Pf/Min.)
      * Vietnam - 162,00 Pf/Min. (statt 199,00 Pf/Min.)

        Die genannten Ziele sind mit der Sonderaktion von
   01051 Telecom (teils mit grossem Abstand) die günstigsten
   Preise im offenen Call-by-Call.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/01051/



3. MobilCom: Nachtzeit ersatzlos gestrichen - Preisverdopplung!

       Eine weitere Telefongesellschaft, die zum 1. Juli ihre
   Telefontarife im Call-by-Call erhöht, ist MobilCom.

        Ganz klein und unscheinbar war die Meldung im Amtsblatt
   der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post.
   Wörtlich steht hier:

        Die Preisänderung des neuen Call-by-Call-Tarifes 01019
   ist gültig ab dem 1.7.2001. Folgende Änderung ist eingetreten:

   Ferngespräche bundesweit:
      7-19 Uhr - 12,00 Pf/Min.
      19-7 Uhr - 8,00 Pf/Min.

   Alle weiteren Konditionen ändern sich nicht.

        Dass mit dieser Verdoppelung (die Nachtzeit kostete
   bislang 4,00 Pf/Min.) der Preise MobilCom längst nicht mehr
   zu den günstigen Anbietern im Call-by-Call gehört, muss
   nicht extra erwähnt werden. - Sollten Sie dennoch über
   MobilCom telefonieren wollen (beispielsweise in ausländische
   Mobilfunknetze), müssen Sie sich für die 0 10 19 nicht
   registrieren lassen. Abgerechnet wird weiterhin minutengenau
   über die Telekomrechnung.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/mobilcom/



4. Mannesmann o.tel.o: Inlandstarife werden teurer - nur 2 Tarifzonen

   Mannesmann o.tel.o erhöhte zum 1. Juli seine Tarife.

        Die Preise in der Hauptzeit (Montag bis Freitag von
   7 bis 18 Uhr) stiegen auf extrem teure 18,00 Pf/Min.
   (bisher 15,00 Pf/Min.) - damit ist o.tel.o mehr als 3 x so
   teuer wie der derzeit günstigste Anbieter (Teledump mit
   5,50 Pf/Min.).
   In der Nebenzeit (werktags 18-7 Uhr sowie am Wochenende) kostet
   eine Gesprächminute einheitliche 4,30 Pf/Min. (bisher 3,90 bis
   4,40 Pf/Min.). Damit kann man tagsüber am Wochenende zwar etwas
   billiger telefonieren; in der restlichen Zeit zahlt man jedoch
   mehr als bisher.

        Die teils recht günstigen Plätze in den Tariflisten
   bleiben zum grössten Teil bestehen, da auch andere Anbieter, wie
   Mannesmann Arcor und MobilCom die Tarife anheben.

        Das o.tel.o-Angebot kann ohne Anmeldung über die
   Netzvorwahl 0 10 11 genutzt werden. Abgerechnet wird im
   Minutentakt über die Rechnung der Deutschen Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/otelo/



5. Mannesmann Arcor: 2 Tarifzonen und Tariferhöhungen zum 1.7.

        Ebenfalls wie o.tel.o steigen auch bei Mannesmann Arcor
   zum 1. Juli die Call-by-Call-Tarife im Inland an.

        Preislich zieht Arcor mit o.tel.o gleich. Werktags von
   7-18 Uhr kostet eine Minute künftig ebenfalls 18,00 Pf/Min.
   (bislang: 14,00 - 18,00 Pf/Min.). Die restliche Zeit schlägt
   mit einheitlichen 4,30 Pf/Min. zu Buche (bisher zahlte man
   hier zwischen 3,90 und 4,40 Pf/Min.).
   Lediglich in den unverändert gebliebenen Mobilfunk- und
   Auslandstarifen unterscheiden sich die Angebot von Arcor und
   o.tel.o noch.

        Möglicherweise werden auch diese Preise bald angeglichen
   und anschliessend zu einem gemeinsamen Tarif zusammengelegt.
   Arcor kann über die 0 10 70 ohne Registrierung genutzt werden.
   Die Kosten werden minutengenau über die Rechnung der
   Deutschen Telekom abgerechnet.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/arcor/



6. Deutsche Telekom: Reklamationswesen auf Mitbewerber abgewälzt

        Zum 1. Juli übergibt die Deutschen Telekom das gesamte
   Beschwerdemanagement sowie das Mahnverfahren für ausstehende
   Rechnungsbeträge für die im Call-by-Call-Verfahren geführten
   Telefongespräche an die jeweiligen Wettbewerbsunternehmen.
   Damit endet die bisherige Praxis, nach der die Deutsche
   Telekom neben der Rechnungsschreibung auch das
   Beschwerdemanagement sowie das Mahnverfahren für die
   Wettbewerber übernommen hatte.

        Ab Juli sind die Call-by-Call-Anbieter selbst
   Ansprechpartner für Kundenbeschwerden, Rechnungsreklamationen
   und Rückfragen zu Rechnungsbestandteilen. Die jeweiligen
   Call-by-Call-Rechnungsinformationen werden ab dem 1. Juli
   auf der monatlichen Telefonrechnung der Telekom um die
   entsprechende Hotline-Nummer des Call-by-Call-Anbieters ergänzt.
   Damit wird den Kunden die Möglichkeit eröffnet, mögliche
   Reklamationen und Beschwerden direkt an den betreffenden
   Anbieter zu richten. Somit können (bzw. müssen) alle
   aufkommenden Fragen direkt mit den jeweiligen Anbietern
   geklärt werden.

        Die Rechnungshotline der Deutschen Telekom beantwortet seit
   dem 1. Juli grundsätzlich nur noch Fragen zu Rechnungs-
   bestandteilen der Deutschen Telekom. Bei Kundenanfragen zu
   Call-by-Call-Gesprächen verweisen die Mitarbeiter der
   Deutschen Telekom auf die Call-Center der Wettbewerber.

        Die Telefonrechnung der Deutschen Telekom enthält auch
   weiterhin auf Wunsch des Call-by-Call-Anbieters dessen
   Gesprächsabrechnung. Der ausstehende Rechnungsbetrag wird
   weiterhin im Lastschriftverfahren bzw. per Überweisung von
   der Deutschen Telekom entgegen genommen und der auf die
   Wettbewerber entfallende Betrag an diese weitergeleitet.

        Für die privaten Anbieter zieht diese Änderung
   weitreichende Folgen nach sich, denn die Mahnungen der
   Telefonrechnungen, sofern der Kunde nicht bezahlt hat,
   müssen von den einzelnen Konkurrenten selbst gestellt werden,
   was Zeit und nicht zuletzt Geld kostet. Die Deutsche Telekom
   werde nur noch eigene Posten der Telefonrechnung mahnen -
   nicht jedoch die Dienstleistungen der Konkurrenz.

        Ein weiteres Problem für die neuen Telefongesellschaften
   ist, dass die Telekom zwischenzeitlich erhaltene Gelder
   (sofern der Kunde seine Rechnung verspätet bezahlt hat)
   erst mit grosser Verspätung, teils erst nach bis zu vier
   Wochen, an die Konkurrenten vergütet. Diese haben
   zwischenzeitlich den Kunden vielleicht erneut gemahnt
   oder ihm sogar den Zugang zum Telefonnetz gesperrt.
   Ärger und Missgunst der Kunden wie auch der alternativen
   Telefongesellschaften scheinen demnach künftig bereits
   sicher zu sein.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/telekom/



7. RSL COM: Festnetz wird zum 31.12. eingestellt

        Die Frankfurter Telefongesellschaft RSL COM Deutschland
   GmbH trennt sich zum 31. Dezember 2001 von dem unprofitablen
   Festnetzgeschäft. Nach der Insolvenz der amerikanischen
   Muttergesellschaft ist die Auslastung des deutschen Netzwerkes
   derart zurückgegangen, dass eine Einstellung dieses
   Geschäftsbereiches unabdingbar ist.

        "Es handelt sich um eine rein wirtschaftliche Entscheidung.",
   erklärte Sören Nielsen, Geschäftsführer der RSL COM Deutschland
   GmbH. "Unsere Kunden werden wir rechtzeitig informieren."

        Zum 31.12. wird der Call-by-Call-Tarif "CleverCall"
   sowie der Preselection-Tarif "CelverSelect" ersatzlos
   gestrichen. Einen Käufer des Festnetzgeschäftes scheint es
   aufgrund der geringen Margen und niedrigen Gewinne wohl
   nicht zu geben.
   Wie RSL COM berichtete, wolle man alle Verträge zu gegebener
   Zeit ordentlich kündigen um den Kunden Zeit einzuräumen,
   sich nach einem alternativen Telefonanbieter umzusehen.
   Eine überraschende Abschaltung wie bei Callino oder TelDaFax
   soll es nicht geben.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/rslcom/



8. tele-fon.de: Neu aufgenommene Anbieter: Jippii & Multitelecom

        Aufgrund der grossen Anzahl an verschiedenen Telefon-
   gesellschaften haben wir uns bisher nur auf die wichtigsten
   Anbieter beschränkt.

        Ab sofort werden wir jedoch verstärkt auch neue Anbieter
   mit in unsere Tarifvergleiche einbeziehen. - Heute haben wir
   uns mit den beiden Gesellschaften Jippii! GmbH sowie
   Multitelecom-Citybill GmbH beschäftigt.

        Die Jippii! GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der
   Jippii Group Oyj, Helsinki (Finnland), ist seit April 2000
   auf dem deutschen Markt tätig und bietet als Multi-Service-
   Provider Dienste von Internet über Telekommunikation bis hin
   zum E-Commerce an. Jippii besitzt die Netzvorwahl 0 10 36 und
   offeriert sowohl einen Call-by-Call als auch zwei Preselection-
   Tarife.

        Unter dem Namen "Metropol" kann man via Netzvorwahl oder
   Preselection sekundengenau telefonieren. Allerdings gilt
   dieser Tarif nur in den Städten Berlin, Bremen, Dresden,
   Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hannover, Köln, Magdeburg,
   München, Rostock, Stuttgart und einigen angrenzenden Regionen,
   die Sie auf der Anbieterseite von Jippii ersehen können.
   Die Tarife liegen mit 5,90 Pf/Min. (täglich von 18-8 Uhr)
   und 8,90 Pf/Min. (in der restlichen Zeit) im Mittelfeld.
   Für eine Minute in die deutschen Mobilfunknetze berechnet
   der Frankfurter Anbieter 45,90 Pfennig.
   Telefonate innerhalb bzw. zwischen zwei Jippii-Metropolen
   (so heissen die o.g. Städte) kosten täglich zwischen 8 und 18 Uhr
   6,90 und zwischen 18 und 8 Uhr nur 3,90 Pf/Min. Auch
   Verbindungen ins Ausland können von den Jippii-Metropolen
   teilweise günstiger geführt werden.

        Der "Eco"-Tarif (Preselection) ist bundesweit verfügbar
   und mit 7,90 Pf/Min. (täglich, 18-8 Uhr) und 11,90 Pf/Min.
   in der Hauptzeit eher von der teureren Sorte. Auch der Preis
   von 54,90 Pf/Min. in die D- und E-Netze ist nicht gerade
   günstig. Hinzu kommt, anders als beim "Metropol"-Tarif, der
   für den Kunden nicht so günstige Minutentakt.

        Als zweiten Anbieter, haben wir die Multitelecom-
   Citybill GmbH ausgesucht. Der Neusser Anbieter nutzt die
   Netzvorwahl (0 10 28) von COLT Telecom und ist daher, ebenso
   wie beispielsweise TiscaliNet, Wiederverkäufer (Reseller).
   Aus diesem Grund ist es nicht möglich, sich z.B. gleichzeitig
   bei Multitelecom und TiscaliNet anzumelden - man muss sich
   also für einen Anbieter entscheiden.
   Tariflich gesehen ist Multitelecom recht gut im Rennen.
   Der Anbieter offeriert vier Tarife, bei denen jeweils
   zwischen dem Nah- und Fernbereich unterschieden wird.

        Sowohl im Bereich Call-by-Call als auch bei Preselection
   wird je ein minutengenauer und sekundengenauer Tarif angeboten.
   Preislich unterscheiden sich die Tarife im Call-by-Call und
   Preselection jedoch nicht.

        Im sekundengenauen Tarif zahlt man 7,70 Pf/Min. für
   Ferngespräche in der Hauptzeit - 8 bis 18 Uhr - und 5,80 Pf/Min.
   in der restlichen Zeit. - Nahgespräche werden mit 6,00 Pf/Min.
   in der Hauptzeit und 4,60 Pf/Min. in der Nebenzeit berechnet.
   Die Tarife in die Mobilfunknetze schlagen mit einheitlichen
   46,00 Pf/Min. rund um die Uhr zu Buche.

        Der minutengenaue Tarif ist etwas günstiger - was sich
   natürlich mit der ungünstigeren Taktung wieder in etwa aufhebt.
   Nahgespräche kosten 5,50 zur Haupt- und 4,00 Pf/Min. zur
   Nebenzeit. Ferngespräche schlagen mit 7,00 Pf/Min. zur
   Hauptzeit und 5,00 Pf/Min. zur Nebenzeit zu Buche.
   Mobilfunkgespräche kosten auch hier konstante 46,00 Pf/Min.

        Eine Anmeldung ist bei Multitelecom ebenso wie bei Jippii
   notwendig und kann online über unsere Webseite erfolgen.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/jippii/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/multitelecom/



9. 01051 Telecom: Erneut 5 Pf/Min.-Aktion in der ersten Juliwoche

        Folgende Mitteilung erhielten wir heute von der
   Düsseldorfer 01051 Telecom GmbH:

        In Deutschland stehen endlich die lang ersehnten
   Sommerferien vor der Tür (in manchen Bundesländern haben sie
   gerade schon begonnen). Deshalb läutet der Call-by-Call-
   Anbieter 01051 den Monat Juli mit einer Sonder-Sparaktion
   ein und bietet seinen Kunden die Möglichkeit, noch kurz vor
   der grossen Reise die Urlaubskasse aufzubessern:
   Vom 01. bis 07.07.2001 kann man unter der Vorwahl 01051
   für nur 5 Pf/Min. Ferngespräche im gesamten deutschen
   Festnetz führen. Der Aktionstarif gilt wie immer rund um
   die Uhr und wird vor jedem Gespräch noch einmal von der
   kostenlosen Tarifansage bestätigt. Firmengründer Christian
   Wolff wünscht den 01051-Kunden viel Spass im Urlaub:
   "Fleißige Telefonierer können sich dank der zu
   erwartenden Minirechnung schon mal auf ein dickes
   Extra-Eis an der Strandpromenade freuen ..."

        01051 Telecom ist damit werktags zwischen 9 und 18 Uhr
   der günstigste Anbieter für nationale Ferngespräche.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/01051/



10. Super24: Mobilfunktarife erneut gesenkt - mit Spitzenreiter

        Super24 senkte zum 28. Juni erneut die Tarife in die
   deutschen Mobilfunknetze.

        Preislich zog damit Super24 mit der Konkurrenz
   (Teledump) gleich und verlangt ab sofort ebenfalls nur
   noch 37,00 Pf/Min. für Gespräche zu den D- und E-Netzen.
   Künftig wolle Super24 lediglich mit der Konkurrenz
   gleichziehen und nicht unbedingt weiterhin (alleine)
   als günstigster Anbieter vertreten sein.

        Bleibt abzuwarten, wie der Marburger Anbieter
   dann auf die Preissenkungen der Konkurrenz reagieren wird.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/super24/



Das tele-fon.de Team wünscht Ihnen alles Gute und viel Spass
beim (günstigen) Telefonieren!

Newsletter abonnieren:
 
Immer den günstigsten Telefonanbieter im Blick.
Mit FonTipp sehen Sie sofort den billigsten Anbieter neben Ihrer Windows Uhr.