Anzeige
 
Newsletter 14/2001 (05.09.2001)
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  Newsletter  >  Archiv  >  Newsletter 14/2001
 Druckversion Seite versenden 
tele-fon.de Newsletter 14/2001
Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
http://www.tele-fon.de/

Aktuelle Versionen:  FonTipp: 1.399  -  PDF/XLS: 2.75


Herzlich willkommen zum tele-fon.de Newsletter!

Der aktuelle Newsletter informiert Sie über die Neuigkeiten der
letzten beiden Wochen und sowie beispielsweise der Einstellung
der Marke o.tel.o und des Festnetzgeschäftes von RSL COM sowie
über diverse Sonderaktionen mit teils besonders günstigen Tarifen.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sollten Sie Fragen, Hinweise, Kritiken oder Lob für uns/unsere
Dienstleistungen haben, können Sie diese gerne an
info@tele-fon.de richten.

Ihr tele-fon.de Team


Neuigkeiten aus dem Telekommunikations-Markt

   1. FonTipp: Aktualisierungsprobleme behoben
   2. Startec: Deutschland und Türkei teurer
   3. Teledump: Aktionstarife weiterhin verfügbar
   4. Rapid Link: Preissenkung im Tarif "Privat Preselect"
   5. One.Tel: Preselection billiger / Teurer Telefonspass im
      4-Minutentakt
   6. 010012 Telecom: Ausland teils teurer / diverse Aktionen
   7. GTS Deutschland: Falsch berechnete Gebühren werden erstattet
   8. RSL COM: Alle Servicerufnummern fristgerecht gekündigt
   9. Mannesmann Arcor: Aus für "o.tel.o." am 1. Novmeber


1. FonTipp: Aktualisierungsprobleme behoben

        Durch einen Softwarefehler gab es seit dem
   1. September 2001 (Mitternacht) für ca 12 Stunden
   leider ein Problem mit dem Aktualisieren von FonTipp.
   Das Programm stürzte meist ab, bevor es gestartet bzw.
   aufgerufen werden konnte.

        Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie den
   Fehler selbst beheben, und das Programm erneut reibungslos
   nutzen können:

        Variante 1:
   Installieren Sie die aktuelle Version von FonTipp über
   die bisher bestehende Version auf Ihrem Rechner.
   Laden Sie sich dazu die Datei ftsetup.exe von
   http://www.FonTipp.de bzw. http://www.tele-fon.de herunter.
   Alle bisherigen Einstellungen bleiben selbstverständlich
   bestehen.
   Nach der Installation funktioniert FonTipp wieder einwandfrei.

        Variante 2 (nur für Fortgeschrittene):
   Löschen Sie bitte im FonTipp-Verzeichnis (meist
   C:\Programme\FonTipp) die Datei index2.upd
   Danach können Sie FonTipp erneut starten (wenn auch mit dem
   Fehler: "Fehler beim öffnen der Indexdatei." Diese
   Fehlermeldung können Sie getrost durch Bestätigen des "OK"-
   Buttons schliessen.
   FonTipp öffnet sich dann jedoch normal.
   Drücken Sie anschliessend auf den Button "Konfig" - auch
   hier erhalten Sie erneut die o.g. Fehlermeldung, die Sie wieder
   schliessen können. Aktualisieren Sie nun manuell, indem Sie
   auf "Jetzt aktualisieren" drücken.
   Nach dem Update stehen wieder alle Funktionen von FonTipp
   uneingeschränkt zur Verfügung.

        Um den Softwarefehler dauerhaft zu beseitigen wird es
   in Kürze ein Update der FonTipp-Software geben, die sich
   jedoch vollautomatisch aktualisieren wird - vorausgesetzt
   Sie nutzen derzeit die aktuellste Version 1.399.
   Die Versionsnummer finden Sie rechts unten auf der
   Hauptseite von FonTipp. Sollte dies nicht der Fall sein,
   empfehlen wir Ihnen dringend ein Update, um künftige
   Probleme zu vermeiden.

   Wir bitten alle betroffenen Nutzer von FonTipp um
   Entschuldigung.


        Sollten Sie FonTipp bisher noch nicht kennen, aber
   unsere Tarifvergleiche schätzen, wird Ihnen dieses
   Windows-Programm sicher gefallen.
   Es zeigt Ihnen nämlich die stets günstigste Netzvorwahl
   im Systray (neben der Windows-Uhr) an.
   Sie stellen lediglich einmal ein, bei welchen Anbietern
   Sie angemeldet sind und FonTipp berechnet für Sie den
   billigsten Tarif.
   Endlich können Sie alte Tariflisten aus Zeitungen oder
   Zeitschriften getrost zur Seite legen, denn FonTipp
   aktualisiert sich über das Internet - bei Bedarf
   vollautomatisch - und natürlich zum Nulltarif!

>> URL zum Artikel: http://www.FonTipp.de/



2. Startec: Deutschland und Türkei teurer

        Die Frankfurter Startec Global Communications GmbH
   erhöhte zum 1. September ihre Tarife.

        Eine Minute in das türkische Festnetz kostet seit dem
   39,90 Pf/Min. (bisher: 38,00 Pf/Min.). Damit ist Startec
   allerdings nach wie vor noch der günstigste Anbieter in der
   Tarifliste (abgesehen von Sonderaktionen wie sie derzeit
   z.B. bei One.Tel der Fall ist).

        Teurer werden auch Inlandsgespräche über die Netzvorwahl
   0 10 94. Kostete bisher eine Minute bereits teure 12,00 Pf/Min. -
   so kosten seit dem 1. September 60 Sekunden sogar 15,00 Pf/Min.
   Offensichtlich möchte Startec kein unrentables Dumpingangebot
   für das deutsche Festnetz zur Verfügung stellen.
   Startec kann ohne vorherige Registrierung jederzeit genutzt
   werden.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/startec/



3. Teledump: Aktionstarife weiterhin verfügbar

        Der Billigdiscounter Teledump behält seine günstigen
   Tarife in einige südamerikanische Länder weiterhin bei.

   Bis auf weiteres kann man in die Länder

      * Argentinien (Fest & Mobil) - 33,50 Pf/Min.
      * Bolivien (Fest & Mobil) - 68,50 Pf/Min.
      * Brasilien (Nur Festnetz) - 33,50 Pf/Min.
      * Chile (Nur Festnetz) - 17,50 Pf/Min.
      * Kolumbien (Nur Festnetz) - 33,50 Pf/Min.
      * Peru (Nur Festnetz) - 48,50 Pf/Min.
      * Uruguay (Fest & Mobil) - 63,50 Pf/Min.

   zum derzeit günstigsten Preis über die 0190-031 telefonieren.


        In Sachen Sonderaktionen unterbietet Teledump erneut
   den Konkurrenten 010012 Telecom in der 7-Tage-Aktion.
   Noch bis zum 7. September gelten einige vergünstigte Tarife.
   Bis auf Bangkok (Thailand) sind alle Tarife einen halben
   Pfennig günstiger als bei 010012 Telecom (siehe unten).
   Nachfolgend die entsprechende Länderliste (die Preise in
   Klammern geben der Normaltarif von Teledump an):

      * Brasilien (Rio de Janeiro) - 28,50 Pf/Min. (35,50 Pf/Min.)
      * Brasilien (Sao Paulo) - 28,50 Pf/Min. (35,50 Pf/Min.)
      * Indonesien - 43,50 Pf/Min. (45,50 Pf/Min.)
      * Indonesien (Jakarta) - 23,50 Pf/Min. (45,50 Pf/Min.)
      * Korea (-Süd) - 14,50 Pf/Min. (16,50 Pf/Min.)
      * Philippinen - 38,50 Pf/Min. (40,50 Pf/Min.)
      * Thailand - 51,50 Pf/Min. (54,50 Pf/Min.)
      * Thailand (Bangkok) - 47,50 Pf/Min. (55,00 Pf/Min.)

        Wie immer bei Teledump, benötigt man keine Anmeldung,
   um die Dienste nutzen zu können. Die Abrechnung der Tarife
   erfolgt dabei minutengenau über die Rechnung der Deutschen
   Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/teledump/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/



4. Rapid Link: Preissenkung im Tarif "Privat Preselect"

        Der Mannheimer TK-Anbieter Rapid Link senkte zum
   1. September seine Preise im Tarif "Privat Preselect".

        Tagsüber kostet eine Gesprächsminute im Nahbereich
   (bis ca. 20km) nun 6,80 und ab 20km 8,70 Pf/Min.
   Im Gegensatz zum bisherigen Tarif spart man dabei 1,10
   bis 3,00 Pfennig pro Minute.
   Die Nebenzeit, seit 1.9. zwischen 20 und 8 Uhr (bisher:
   18-9 Uhr), schlägt mit einheitlichen 5,70 Pf/Min. zu Buche.
   Bislang zahle man hier 7,50 Pf/Min.
   Auch in die Mobilfunknetze geht es nun billiger. In der
   Hauptzeit zahlt man stetige 48,50 Pf/Min. Zur Nebenzeit
   fallen in die D-Netze 44,00 und in die E-Netze 46,30 Pf/Min. an.
   Bislang zahlte man rund um die Uhr 49,00 Pf/Min.

        Besonders positiv fällt auf, dass der Abrechnungstakt
   (bisher minutengenau) auf sekundengenau (Inlandsgespräche)
   bzw. den 30-Sekundentakt (Ausland und Mobilfunknetze)
   umgestellt wurde. - Ebenfalls ein (kleines) Highlight
   sind die kostenlosen 10 Sekunden.
   Alle Telefonate unter 10 Sekunden in die nationalen und
   internationalen Mobilfunknetze sowie ins internationale
   Festnetz sind absolut kostenlos.
   Ab der 11. Sekunde wird dann jedoch die gesamte Zeit
   (im 30-Sekundentakt) abgerechnet.

        Die Gespräche zu ausländischen Zielen wurden teilweise
   ebenfalls gesenkt, sind jedoch meist nicht mit den
   günstigen Tarifen der Mitbewerber zu vergleichen.
   Aus diesem Grund gehen wir an dieser Stelle nicht weiter
   darauf ein.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/rapidlink/



5. One.Tel: Preselection billiger / teurer Telefonspass im
    4-Minutentakt

        Der Frankfurter Anbieter One.Tel senkte zum
   1. September einige Preise für seinen Preselectiontarif.

        In die deutschen Mobilfunknetze kostet seit dem eine
   Minute statt wie bislang 60,00 Pfennig nur noch 45,00 Pfennig.
   Ausserdem änderten sich einige Auslandspreise. Nachfolgend
   nur ein kleiner Ausschnitt aus der Liste:

      * Belgien - 8,50 Pf/Min.
      * Dänemark - 8,50 Pf/Min.
      * Frankreich - 8,00 Pf/Min.
      * Griechenland - 23,00 Pf/Min.
      * Grossbritannien - 8,00 Pf/Min.
      * Irland - 9,50 Pf/Min.
      * Israel - 17,50 Pf/Min.
      * Italien - 8,50 Pf/Min.
      * Kanada - 8,00 Pf/Min.
      * Niederlande - 8,00 Pf/Min.
      * Österreich - 8,50 Pf/Min.
      * Schweiz - 8,50 Pf/Min.
      * Tschechische Republik - 23,00 Pf/Min.
      * Türkei - 37,50 Pf/Min.
      * USA - 8,00 Pf/Min.

        In einige Länder (z.B Israel, die Tschechische
   Republik oder in die Türkei) führt damit One.Tel vor
   der Konkurrenz.

        Wichtig: Die gesenkten Tarife gelten ausschliesslich
   für den Preselectiontarif; nicht für das offene
   Call-by-Call und ebenso wenig für das Call-by-Call mit
   Anmeldung. Eine Anmeldung bei One.Tel kann über unsere
   Anbieterseite erfolgen.


        Verlängert wurde von One.Tel auch die Auslandsaktion
   in 38 Destinationen. Ursprünglich sollte der Sondertarif
   zum 31. August auslaufen - nun gilt er allerdings bis zum
   7. September weiter.
   So können beispielsweise günstige Gespräche in die USA für
   7,90 Pf/Min. geführt werden. - Die Tarife gelten nur für
   Call-by-Call - dabei ist es unerheblich ob Sie dafür
   angemeldet sind oder nicht. Die genaue Tarifliste können
   Sie unserer Schnäppchenseite entnehmen.


        Eine weitere Aktion gilt jeweils zwei Tage lang.
   Hier kostet eine Minute Inlandsgespräch nur günstige
   4,00 Pf/Min. - allerdings wird im ungünstigen 4-Minutentakt
   abgerechnet, was besonders für kurze Telefonate eine
   starke Verteuerung darstellt.

        Die genannten Tarife gelten ausschliesslich im
   Call-by-Call ohne Anmeldung und nur an nachfolgenden Tagen:

      * Freitag, 7. und Samstag, 8. September 2001
      * Freitag, 14. und Samstag, 15. September 2001
      * Freitag, 21. und Samstag, 22. September 2001
      * Freitag, 28. und Samstag, 29. September 2001

        Natürlich haben wir die entsprechenden Tarife bereits
   in unserer Datenbank berücksichtigt, so dass auch
   FonTipp auf die jeweils aktuellen Tagestarife zurückgreift
   (vorausgesetzt, das Programm kann sich täglich aktualisieren).

   One.Tel kann über die Netzvorwahl 0 10 86 ohne Anmeldung
   genutzt werden.

        Übrigens: Wenn Sie unser Windows-Programm FonTipp nutzen,
   wird Ihnen automatisch der richtige Anbieter für Ihre
   eingestellte Uhrzeit/Dauer des Gespräches angezeigt.
   Die Berechnung der Anbieter nach Auswahl des Taktes
   (minutengenau/4-Minutentakt, etc.) erfolgt dabei für Sie
   vollautomatisch. Sie müssen sich also um keine
   Tarife/Abrechnungszyklen kümmern und können einfach die
   entsprechende Netzvorwahl vorwählen.
   FonTipp denkt für Sie mit!

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/onetel/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/
>> URL zum Artikel: http://www.FonTipp.de/



6. 010012 Telecom: Ausland teils teurer / diverse Aktionen

        Die Düsseldorfer 010012 Telecom GmbH senkt im Rahmen
   einer Sonderaktion einige Auslandstarife.
   In der allwöchentlichen 7-Tage-Aktion gelten noch bis zum
   6. September nachfolgende Tarife (jeweils nur in das Festnetz
   des genannten Landes). Die Preise in Klammern geben die Tarife
   an, die ausserhalb der Sonderaktion gelten:

      * Brasilien (Rio de Janeiro) - 29,00 Pf/Min. (37,00 Pf/Min.)
      * Brasilien (Sao Paulo) - 29,00 Pf/Min. (37,00 Pf/Min.)
      * Indonesien - 44,00 Pf/Min. (46,00 Pf/Min.)
      * Indonesien (Jakarta) - 24,00 Pf/Min. (46,00 Pf/Min.)
      * Korea (-Süd) - 15,00 Pf/Min. (17,00 Pf/Min.)
      * Philippinen - 39,00 Pf/Min. (41,00 Pf/Min.)
      * Thailand - 52,00 Pf/Min. (55,00 Pf/Min.)
      * Thailand (Bangkok) - 46,00 Pf/Min. (55,00 Pf/Min.)

        Wie bereits oben gemeldet, unterbietet jedoch Teledump
   fast alle Sondertarife von 010012 Telecom um einen halben
   Pfennig.

        Übrigens: 010012 Telecom bietet jede Woche eine
   Sonderaktion über einen Zeitraum von sieben Tage an, sowie jedes
   Wochenende eine zweitägige Wochenendaktion - schauen Sie
   doch einfach einmal auf unserer Schnäppchenseite vorbei – dort
   finden Sie  alle Sondertarife - stets aktuell. Es lohnt sich!

        Trotz der wöchentlichen Sonderaktionen in einige
   ausländische Netze steigen bei 010012 Telecom zwischendrin
   auch einmal die Preise.

        Seit dem 30. August gelten nachfolgende neue Tarife:

      * Belgien (Festnetz) - 20,00 Pf/Min. (statt 19,00 Pf/Min.)
      * Belgien (Mobil) - 73,00 Pf/Min. (statt 72,00 Pf/Min.)
      * Guantanamo Bay (Festnetz) - 199,00 Pf/Min. (statt 64,00 Pf/Min.)
      * Luxemburg (Festnetz) - 24,00 Pf/Min. (statt 21,00 Pf/Min.)
      * Luxemburg (Mobil) - 69,00 Pf/Min. (statt 31,00 Pf/Min.)
      * Niederlande (Festnetz) - 18,00 Pf/Min. (statt 17,00 Pf/Min.)
      * Sri Lanka (Fest- und Mobil) - 149,00 Pf/Min. (statt 69,00 Pf/Min.)

        Einige Preiserhöhungen sind kaum erwähnenswert - andere
   Tarife (wie z.B. nach Sri Lanka oder in die Guantanamo Bay)
   kosten allerdings deutlich mehr. Dennoch wirken sich die
   Tarifänderungen nicht auf unsere derzeitige Auslandsliste aus.

        Die Nutzung von 010012 Telecom, über die gleichnamige
   Netzvorwahl, ist ohne Anmeldung möglich. Die Abrechnung erfolgt
   minutengenau über die Rechnung der Deutschen Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/010012/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/



7. GTS Deutschland: Falsch berechnete Gebühren werden erstattet

        GTS Deutschland wird fehlerhaft berechnete Gespräche
   im Call-by-Call allen entsprechenden Kunden wieder
   gutschreiben.

        Die Düsseldorfer Global TeleSystems Deutschland GmbH
   (GTS) hat teilweise Call-by-Call Gespräche mehrfach bzw.
   nicht richtig abgerechnet. Der Abrechnungsfehler ist
   insbesondere in der Zeit vom 19. Juli bis zum 8. August 2001
   aufgetreten. Hiervon betroffene Kunden erhalten daher
   Rechnungen, in denen Gespräche unberechtigt ausgewiesen
   wurden. Betroffen sind unter anderem Gespräche nach Polen.
   GTS betont, dass das Abrechnungsverfahren jetzt wieder
   funktioniert.

        "Wir bedauern den Vorfall ausserordentlich und
   entschuldigen uns bei allen betroffenen Kunden für die
   entstandenen Unannehmlichkeiten. Selbstverständlich
   erteilen wir allen betroffenen Kunden schnellstmöglich
   und unaufgefordert Gutschriften in Höhe der fehlerhaft
   in Rechnung gestellten Beträge", kommentiert Baldur
   Schiemann, Leiter Marketing bei GTS, die Situation.

        Die Gutschriften werden unverzüglich nach Eingang
   der Kundenzahlung von GTS bei der Deutschen Telekom AG
   angewiesen. Schiemann: "Die Erteilung der Gutschrift ist
   nur über die Deutsche Telekom AG möglich. Leider liegt
   es nicht in unserem Ermessen, wann die von uns
   ausgewiesenen Gutschriftenbeträge im Rahmen der
   Rechnungsstellung durch die Deutsche Telekom tatsächlich
   berücksichtigt werden."

        GTS kann über die Netzvorwahl 0 10 40 ohne
   Anmeldung genutzt werden. Die minutengenaue Abrechnung
   erfolgt über die Monatsrechnung der Deutschen Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/gts/



8. RSL COM: Alle Servicerufnummern fristgerecht gekündigt

        Die Frankfurt RSL COM Deutschland GmbH verschickte
   in den letzten Tagen Kündigungen für bei ihr geschaltete
   Servicenummern.

        Wie tele-fon.de bereits Ende Juni berichtete, stellt
   RSL COM sein Festnetzgeschäft bis zum Jahresende ein.

        Auf eine aktuelle Anfrage von tele-fon.de bestätigte man,
   dass das gesamte Festnetzgeschäft nun bereits zum 30.09.2001
   eingestellt werde. Dies geht auch mit den erst kürzlich zugestellten
   Kündigungen von Servicenummern (0180, 0800 und 0190)
   zum 30. September 2001 konform.
   Ab dem 1. Oktober werden alle Nummern abgeschaltet - sofern
   man sie vorher nicht zu einem alternativen Anbieter
   portiert hat.

        Wie der Geschäftsführer bereits Ende Juni erklärte,
   handelt es sich bei der Aufgabe des Festnetzgeschäftes um
   eine "rein wirtschaftliche Entscheidung", die auf ein nicht
   ausreichend ausgelastetes Netzwerk zurück zu führen ist.
   Ob das unrentable Festnetzgeschäft von einem alternativen
   Carrier übernommen wird, steht derzeit nicht fest.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/rslcom/



9. Mannesmann Arcor: Aus für "o.tel.o." am 1. Novmeber

        Wie im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung
   in Berlin (IFA) offiziell bekannt gegeben wurde, wird die Marke
   "o.tel.o" zum 1. November diesen Jahres vom Markt verschwinden.

        Bereits einige Tage zuvor hiess es in diversen Medien,
   dass die Muttergesellschaft von Mannesmann o.tel.o, die
   Eschborner Mannesmann Arcor AG, Ihre Tochterfirma als
   eigenständige Marke einstellen werde. Genauere Informationen
   waren zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht bekannt.

        Dann jedoch gab Arcor-Chef Harald Stöber im zur IFA
   in Berlin bekannt, dass "die Zeit der Zwei-Marken-
   Strategie vorbei sei". Damit wurden die zahlreichen Gerüchte
   der vergangenen Tage offiziell bestätigt. Arcor erhofft
   sich von diesem Schritt Kosteneinsparungen in Millionenhöhe.
   Die Umstellung der Kunden soll ab dem 1. November vollzogen
   werden; die Tarife für die Kunden bleiben jedoch unverändert.
   Auch sonst soll sich vorerst für die Kunden wenig ändern.
   Ausser dem neuen Namen gebe es keine grundlegenden Änderungen.

        Die o.tel.o GmbH bietet nach dem 1. November 2001 nur
   noch Call-by-Call unter der Vorwahl 0 10 11 und
   Internet-by-Call an. Alle weiteren Produkte (Preselection/
   Vollanschluss) werden künftig über Arcor abgewickelt.

        Auch alle 550 Mitarbeiter von o.tel.o in Köln sollen
   zum 1. Januar 2002 von Mannesmann Arcor übernommen werden -
   ein Stellenabbau sei nicht geplant, so Stöber weiter.

        Mit rund 1,3 Millionen Preselection-Anschlüssen ist
   o.tel.o derzeit einer der grössten Konkurrenten der Deutschen
   Telekom - Arcor bringt es indes nur auf ca. 500.000 Kunden
   im Preselection-Geschäft.

        Die Mannesmann Arcor AG wiederum gehört mehrheitlich
   dem weltweit operierenden Konzern Vodafone in Grossbritannien.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/arcor/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/otelo/



Das tele-fon.de Team wünscht Ihnen alles Gute und viel Spass
beim (günstigen) Telefonieren!

Newsletter abonnieren:
 
Immer den günstigsten Telefonanbieter im Blick.
Mit FonTipp sehen Sie sofort den billigsten Anbieter neben Ihrer Windows Uhr.