Anzeige
 
Newsletter 02/2003 (01.02.2003)
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  Newsletter  >  Archiv  >  Newsletter 02/2003
 Druckversion Seite versenden 
tele-fon.de Newsletter 02/2003
Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
http://www.tele-fon.de/

Aktuell:  FonTipp: 1.600 - PDF/XLS: 3.00 - webLCR: 2.60.103


Herzlich willkommen zum tele-fon.de Newsletter!

Die letzten Wochen waren wieder einmal - jedenfalls
was die Bewegung im Telekommunikations-Markt angeht -
recht turbulent. So kann man nun täglich zwischen
Mitternacht und 10 Uhr morgens für 1,00 Cent/Min.
im Inland telefonieren, die 0 10 13 von Tele2 auch
ohne Anmeldung nutzen oder ab sofort bei einem
Analog-Anschluss der Deutschen Telekom im Orts- und
Nahbereich für den gleichen Preis länger telefonieren.

Ebenfalls interessant: die Tricks der Betrüger, mit
dem Handy bzw. SMS das grosse Geld zu machen - und
Hinweisen, wie Sie sich davor schützen können.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesern der tele-fon.de News.

Sollten Sie Fragen,  Hinweise, Kritiken oder Lob für uns/unsere
Dienstleistungen haben, können Sie diese gerne an
info@tele-fon.de richten.

Ihr tele-fon.de Team


Neuigkeiten aus dem Telekommunikations-Markt

   1. Deutsche Telekom: Ortsgespräche günstiger / Analog-Anschluss teurer
   2. Zusammenfassung zahlreicher Preisänderungen
   3. Premium-SMS: Verbraucherschützer warnen vor teuren Angeboten
   4. Spartelecom: Neuer Anbieter - Inland für 1,90 Cent/Min.
   5. Tele2: Call-by-Call auch ohne Anmeldung möglich
   6. Betrug: Neue Abzockermethoden mit 0137-Nummern
   7. Urteil: Eltern für Telefonkosten der Kinder haftbar
   8. Deutsche Telekom: Zusatzgebühr für Kunden ohne Einzugsermächtigung
   9. smart79: Internetzugang ab 0,97 Cent/Min.
  10. Talkline ID: Preis-Obergrenze bei neuen 0900-Rufnummern
  11. Rapid Link: Neue Preise bei Business Preselection
  12. Call-by-Call im Ortsnetz: 01051, Arcor, Tele2 & WorldCom ab 1.5.
  13. 01024: Nachts und vormittags für 1 Cent telefonieren - täglich
  14. Schnäppchentarife, Sonderaktionen & Co.



1. Deutsche Telekom: Ortsgespräche günstiger / Analog-Anschluss teurer

        Die Deutsche Telekom senkt zum 1. Februar, wie bereits
   berichtet, den Preis für Ortsgespräche.

        Auch wenn die Lettern verschiedener Medien mit reisserischen
   "bis zu 50 % billiger" auf sich aufmerksam machen, ist dies nur
   eingeschränkt der Fall. Deutlich günstiger kann man bei
   Ortsgesprächen (Analog-Anschluss) nur am Wochenende bzw. an
   bundesweiten Feiertagen zwischen 5 und 21 Uhr telefonieren.
   Für 6,00 Cent kann man dann vier statt 1,5 Minuten sprechen
   (der rechnerische Preis liegt dann also bei 1,50 Cent, im
   Gegensatz zu 2,40 Cent zuvor).
   Werktags verkürzt sich der erhöhte Morgen-Tarif (von
   ursprünglich 5-9 Uhr auf eine Stunde von 8-9 Uhr). Die günstige
   Nachtzeit (4 Minuten für 6,00 Cent) verlängert sich dementsprechend
   bis 8 Uhr morgens. Nur in der Stunde zwischen 8 und 9 Uhr kann man
   weiterhin nur 1,5 Minuten für 6,00 Cent telefonieren.
   Ferngespräche werden tagsüber und abends um einen Zehntelcent nur
   geringfügig gesenkt (auf 12,20 bzw. 6,10 Cent/Min).
   Teurer hingegen wird die monatliche Anschlussgebühr. Sie steigt
   von bislang 13,33 Euro auf 13,72 Euro im Monat.

        Bei ISDN-Anschlüssen werden Ortsgespräche nur geringfügig
   billiger, denn die Hauptzeit wird morgens eine Stunde verkürzt
   und beginnt dann erst um 8 Uhr. Man kann also von 7-8 Uhr noch vier
   Minuten für eine Einheit von 6,00 Cent telefonieren (umgerechnet
   entspricht das einem rechnerischen Minutenpreis von 1,50 Cent).
   Auch beim ISDN-Anschluss werden die Ferngespräche zwischen Montag
   und Freitag (tagsüber) einen Zehntelcent billiger. Statt 9,20
   zahlt man "nur noch" 9,10 Cent - immer noch mehr als vier Mal so
   teuer wie zahlreiche Mitbewerber!

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/telekom/



2. Zusammenfassung zahlreicher Preisänderungen

        Nachfolgende Tarife wurden in den letzten Tagen/Wochen
   geändert - alle Preisangaben sind in Cent pro Minute angegeben:

   010012 Telecom (010012)
   Billigster Anbieter nach China (Festnetz und Mobil) - 12,00.
   Minutengenaue Abrechnung.

   01081 Telecom (01081)
   Inlandstarife von 2,60 auf 2,70 erhöht.
   Mobilfunktarife von 17,00 auf 18,50 erhöht.
   Einige Auslandstarife wurden drastisch vergünstigt:
   Chile, Irland, Island, Südkorea und Tschechien sind für
   2,00 und Griechenland für 3,00 Ct/Min. zu erreichen.
   Minutengenaue Abrechnung.

   Junior Telecom (0190-051)
   Der Inlandstarif wurden von 2,20 auf 2,50 erhöht.
   Anschlüsse im E-Plus-Netz wurden in einer vorübergehenden
   Aktion von 17,50 auf 10,00 gesenkt. Die anderen Mobilfunk-
   netze kosten weiterhin 17,50.
   Ausland: Zahlreiche Tarifsenkungen mit neuen Spitzenplätzen
   Minutengenaue Abrechnung.

   One.Tel (0 10 86)
   Im offenen Call-by-Call:
   Am Wochenende kosten Inlandsgespräche nur noch 1,88 statt 2,18.
   Teurer werden die Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze.
   Der Preis steigt von 17,58 auf 18,28 (D-Netze) bzw. 20,30 (E-Netze).
   Minutengenaue Abrechnung (Inland & Mobilfunk) bzw.
   4-Minuten-Takt (Ausland).

   Prompt (0 10 55)
   Ausland: Verteuerung verschiedener Länderpreise wie
   Argentinien, China, Estland, Liechtenstein (jeweils Mobil).
   Minutengenaue Abrechnung.

   Superdump (0190-095)
   Inlandstarife von 3,00 auf 1,90 gesenkt.
   Minutengenaue Abrechnung.

   Talkline ID (01050)
   Senkung der abendlichen Inlandstarife. Zwischen 18 und 20 Uhr
   zahlt man nun nur noch 2,00 und zwischen 20 und 24 Uhr nur
   noch 1,80.
   Erhöhung der nächtlichen Inlandstarife. Zwischen 0 und 7 Uhr
   zahlt man nun teure 2,70 statt wie bislang 1,90.
   Minutengenaue Abrechnung.

   Telediscount (0190-035)
   Inlandstarife von 1,80 auf 2,90 erhöht.
   Mobilfunktarife von 19,00 auf 16,50 gesenkt.
   Minutengenaue Abrechnung.

   Teledump (0190-031)
   Inlandstarife von 2,20 auf 2,80 erhöht.
   Minutengenaue Abrechnung.

   Telestunt (0190-076)
   Inland: Nebenzeit (Mo-So 18-8 Uhr) von 1,80 auf 2,20 erhöht.
   Mobilfunk: Nebenzeit (Mo-So 18-8 Uhr) von 17,00 auf 18,00 erhöht.
   Minutengenaue Abrechnung.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/



3. Premium-SMS: Verbraucherschützer warnen vor teuren Angeboten

        Handy-Benutzer sollten bei so genannten Premium-SMS
   vorsichtig sein. Diese Kurznachrichten, die Verbraucher für
   die Bestellung besonderer Dienste wie Klingeltöne, Logos oder
   Chats versenden, können zwischen 29,00 Cent und 2,99 Euro kosten,
   heisst es bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart.

        Zu erkennen seien die Premium-SMS an den meist fünfstelligen
   Kurzwahlnummern der Adressaten. Die Verbraucherschützer warnen auf
   Grund der grossen Spannbreite der Kosten davor, Premium-SMS an
   Anbieter zu verschicken, deren Tarife dem Anwender nicht bekannt
   sind. Das Gleiche gelte, wenn die Tarife schwer zu entziffern sind.

>> URL zum Artikel: http://www.verbraucherzentrale-bawue.de/



4. Spartelecom: Neuer Anbieter - Inland für 1,90 Cent/Min.

        Ab sofort gibt es einen weiteren Telefonanbieter, der
   über die Einwahlnummer 0190-047 bundesweit erreichbar ist.

        Spartelecom, ein Reseller der Telediscount GmbH (die
   z.B. auch der Inhaber von Junior Telecom (0190-051) ist),
   bietet neben nationalen Orts- und Ferngesprächen (1,90 Ct/Min.)
   auch Gesprächen in die deutschen Mobilfunknetze an. Der Preis
   liegt hier bei einheitlichen 18,50 Cent/Min.

        Die Auslandstarife liegen eher im oberen Mittelfeld und sind
   meist nicht übermässig günstig. Lediglich in die Länder Belgien,
   Dänemark, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Japan, Jugoslawien,
   Polen, Spanien und die USA liegt Spartelecom an der Spitze unserer
   'Tarif-Charts'.

        Spartelecom rechnet alle Tarife minutengenau ab. Weitere Kosten
   wie Verbindungsentgelt, Mindestumsatz etc. fallen nicht an.
   Die Abrechnung erfolgt direkt über die Rechnung der Deutschen Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/spartelecom/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/telediscount/



5. Tele2: Call-by-Call auch ohne Anmeldung möglich

        Tele2 bietet ab sofort auch Call-by-Call ohne Anmeldung an.
   Die Tarife sind dabei jedoch identisch mit denen des bisherigen,
   anmeldepflichtigen Tarifs.

        Durch Wahl der 0 10 13 kann Tele2 damit ab sofort bundesweit
   genutzt werden. Die Inlandstarife liegen werktags von 7-19 Uhr bei
   teuren 4,00 und zur restlichen Zeit bei recht günstigen 1,95 Ct/Min.
   In die beiden D-Netze (D1/D2) zahlt man 23,00 in die E-Netze
   (E-Plus/o2) 26,00 Ct/Min.

        Die Abrechnung erfolgt minutengenau über die Deutsche Telekom.
   Dennoch möglich ist weiterhin die kostenlose Anmeldung bei Tele2.
   Dies hat zur Folge dass die Rechnung von Tele2 verschickt wird
   (sobald ein Betrag von EUR 15,00 aufgelaufen ist bzw. nach spätestens
   3 Monaten) und man kostenlos am Bonusprogramm teilnehmen kann, das
   wiederum zu Freiminuten führt. - Die kostenlose Anmeldung (zu Call-
   by-Call oder auch Preselection) kann direkt über unsere Seiten erfolgen.
        
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/tele2/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/tele2/anmeldung/



6. Betrug: Neue Abzockermethoden mit 0137-Nummern

        Vor einer neuen Abzockmethode per Telefon hat der Deutsche
   Verband für Post und Telekommunikation (DVPT) in Offenbach gewarnt.
   Danach werden die eigentlich aus TED-Abstimmungen und
   Gewinnspielen bekannten 0137er-Nummern missbraucht, die gegen
   geringe Gebühren zum Zählen der Zuschauerstimmen verwendet werden.

        Nach Darstellung des Verbandes vom 20. Januar wählt ein
   Computerprogramm wahllos Handys und möglicherweise auch Festnetz-
   anschlüsse an und bricht die Verbindung sofort wieder ab. Falls
   der angerufene Handybesitzer den vermeintlich verpassten Anruf
   auf seinem Display erkennt und die 0137er-Nummer zurückruft,
   ist er 1,92 Euro ärmer, sobald die Verbindung steht. Derzeit
   seien hauptsächlich Kunden des Telefonanbieters o2 betroffen.

        Die Kunden sollten Rückruf-Nummern stets auf ihre
   Plausibilität prüfen und im Zweifel "wegdrücken", riet DVPT-
   Experte Manfred Herresthal. Der Urheber der betrügerischen Anrufe
   sei dem Verband nicht bekannt.

>> URL zum Artikel: http://www.dvpt.de/



7. Urteil: Eltern für Telefonkosten der Kinder haftbar

        Für die Telefonkosten von Kindern und Jugendlichen müssen
   meistens die Erziehungsberechtigten aufkommen. Dies gelte
   zumindest dann, wenn keine Sperren oder Zugangscodes installiert
   wurden, teilt die Rechtsanwaltskammer Koblenz unter Berufung
   auf verschiedene Gerichtsurteile mit.

        Haftbar gemacht werden kann, wer seinen Kindern generell
   die Telefonmitbenutzung gestattet. Es reiche nicht aus, wenn
   die Eltern Auslandstelefonate oder die Nutzung von 0190-Nummern
   einfach verboten haben. So hat etwa das Landgericht Berlin den
   Angaben zufolge einen Vater zur Zahlung von Telefonkosten in
   Höhe von rund 8.800 Euro verurteilt, die sein minderjähriger
   Sohn am heimischen Computer verursacht hatte (Az.: 18 O 63/01).
   Der Vater hätte die unbefugte Nutzung des ISDN-Anschlusses
   durch einen Zugangscode leicht verhindern können, so die Richter.

        In einem weiteren Fall hatten Jugendliche in einer betreuten
   Wohnung rund 10.000 Euro für Telefonsex vertelefoniert.
   Hier verurteilte das Landgericht Hamburg die Träger der Jugend-
   wohnungen dazu, die Gebühren zu übernehmen (Az.: 303 O 339/95).
   Es hätte vielfältige Möglichkeiten gegeben, dem Missbrauch durch
   technische Sperren Einhalt zu gebieten.

>> URL zum Artikel: http://koblenz.rechtsanwaltskammer.de/



8. Deutsche Telekom: Zusatzgebühr für Kunden ohne Einzugsermächtigung

        Die Deutsche Telekom erwägt derzeit, die Telefonrechnungen für
   alle Festnetzkunden, die keine Einzugsermächtigung erteilen, um
   monatlich 1,20 Euro erhöhen.

        "Wir denken darüber nach", sagte Telekom-Sprecher Ulrich Lissek
   am Wochenende der dpa und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht
   der "Welt am Sonntag". Viele Konkurrenten berechneten Aufschläge und
   bei Energieversorgern beispielsweise seien Bareinzahlungen praktisch
   nicht mehr möglich, sagte Lissek.

        Die zuständige Regulierungsbehörde (RegTP) muss der bis Ende
   Februar über einen Antrag für eine solche Gebühr entscheiden. Betroffen
   seien etwa 5 Millionen der insgesamt etwa 40 Millionen Telefonkunden.
   Damit sollten diese so genannten Selbstzahler zur Erteilung einer
   Einzugsermächtigung gebracht werden, hiess es.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/telekom/> >> URL zum Artikel: http://www.regtp.de/



9. smart79: Internetzugang ab 0,97 Cent/Min.

        smart79 (Tochtergesellschaft von Ventelo, 0 10 40) bietet ab sofort auch
   zwei Tarife für den Internetzugang an.

        Mit "smart79 surfen" kostet in der Hauptzeit (die von Montag bis Freitag
   von 9-18 Uhr gilt) eine Surfminute teure 2,49 und zur restlichen Zeit
   günstige 0,96 Cent. Allerdings fällt jeweils ein Verbindungsentgelt von
   5,90 Cent an, was den Tarif lediglich für längere Surfsessions interessant
   macht. Die Abrechnung der Kosten erfolgt im Minutentakt über die
   Deutsche Telekom. - Eine vorherige Anmeldung ist dabei nicht notwendig.
   Man wählt sich lediglich mit dem Benutzernamen "smart79" und dem
   Passwort bei der Nummer 0 19 30 48 79 ein.

        Unter "smart79 surfen+" kann man im zweiten Tarif zur Hauptzeit
   für ebenfalls 2,49 Cent/Min. surfen. Die Nebenzeit kostet allerdings
   1,19 Cent/Min. Ein Verbindungsentgelt fällt hier jedoch nicht an.
   Die Abrechnung erfolgt ebenfalls minutengenau über die Telekom-
   Rechnung. Die Einwahlnummer ist die etwas kryptisch anmutende
   0190 079 0190 079 - realisiert über eine gewöhnliche 0190-0-Nummer,
   wie z.B. auch der Call-by-Call-Zugang von smart79. Die restlichen
   Einwahldaten sind gleich (Benutzername "smart79", Passwort "surfen").

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/smart79/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/ventelo/



10. Talkline ID: Preis-Obergrenze bei neuen 0900-Rufnummern

        Seit dem Jahreswechsel ist es möglich, Service-Rufnummern mit
   der Vorwahl 0900 zu nutzen. Diese Nummern sollen schrittweise bis
   zum Jahresende 2005 die bisherigen 0190-Rufnummern ablösen.
   Die wesentlichen Unterschiede: Die Rufnummern sind anders als die
   bisherigen 0190-1 bis 9 frei tarifierbar und die Nummer, die auf die
   0900 folgt, ist nicht mehr sechs- sondern siebenstellig. Anhand der
   ersten der sieben Ziffern ist erkennbar, welche Servicegattungen
   hinter der Rufnummer stehen:

    * 0900-1 .... (Gasse 1 steht für Information)
    * 0900 3 .... (Gasse 3 steht für Unterhaltung)
    * 0900 5 .... (Gasse 5 steht für Sonstiges - u.a. Erotik-Angebote)

        Talkline ID hat zum 1. Januar die ersten 0900-Service-Rufnummern
   freigeschaltet und gleichzeitig den Kundenschutz in diesem Bereich
   optimiert. "Bei unseren 0900-Rufnummern gilt zukünftig ein hoher
   Sicherheitsstandard für den Endkunden", betont Renatus Zilles,
   Vorsitzender der Geschäftsführung des zweitgrössten deutschen
   Anbieters von Telefonmehrwertdiensten. So sei allen entsprechenden
   Rufnummern eine kostenlose Tarifansage vorgeschaltet und der Anrufer
   muss bei Tarifen über drei Euro/Min. den Preis mittels einer
   zusätzlichen Sprach- oder Tasteneingabe bestätigen. "Damit ist
   sichergestellt, dass der Kunde über den jeweiligen Preis eindeutig
   informiert wird und Missverständnisse ausgeschlossen sind", betont
   Zilles. Zusätzlich hat Talkline ID für alle Anrufe über die 0900-
   Nummern eine Preisobergrenze von 100 Euro pro Gespräch eingeführt.
   "Dies ist ein idealer Kompromiss", so Zilles. Somit sei es auch
   zukünftig möglich, beispielsweise Softwaredownloads über eine Service-
   Nummer zu ermöglichen. Gleichzeitig werde damit möglichem Missbrauch
   ein deutlicher Riegel vorgeschoben und der Kundenschutz optimiert.
   Ausserdem ist der Verhaltenskodex der Freiwilligen Selbstkontrolle
   FST e.V. Bestandteil der allgemeinen Geschäftsbedingungen. Auskünfte
   zu den Informationsanbietern, die das Talkline-Netz nutzen, können
   über die Service-Nummer 0 18 03/23 43 77 (9,00 Ct/Min.) eingeholt werden.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/talklineid/
>> URL zum Artikel: http://www.fst-ev.org/



11. Rapid Link: Neue Preise bei Business Preselection

        Rapid Link verändert rückwirkend zum 1. Januar einige Tarife im
   Preselection-Tarif "Business".

        Statt 4,45 zahlt man werktags zur Hauptzeit (8-20 Uhr) nur noch
   4,18 Ct/Min. im Fern- und 3,48 Ct/Min. im Nahbereich. Die Nebenzeit
   kostet nun jedoch 3,36 (statt wie bislang 2,91) Ct/Min.

        Die Mobilfunktarife wurden zur Hauptzeit ca. einen Cent/Minute
   gesenkt und kosten in die D-Netze nun 23,08 bzw. in die E-Netze 24,82 Cent.
   Die Nebenzeit ist rund einen halben Cent teurer (D-Netz: 21,92 Ct/Min.) bzw.
   bei den E-Netzen gleich geblieben.

        Auch neu ist der Abrechnungszyklus für Mobilfunk- und Auslandsgespräche
   der bisher einheitlich 30 Sekunden betrug und nun die erste Minute immer
   voll und anschliessend sekundengenau abrechnet.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/rapidlink/



12. Call-by-Call im Ortsnetz: 01051, Arcor, Tele2 & WorldCom ab 1.5.

        Wie die "Wirtschaftswoche" meldete, haben sich nach der Telefon-
   gesellschaft 01051 Telecom auch die Mitbewerber Arcor, Tele2 und
   WorldCom dazu entschlossen, baldmöglichst Ortsgespräche im Call-by-Call-
   Verfahren anzubieten.

        Dabei wollen Arcor und Tele2 bundesweit flächendeckend antreten
   und sich mit allen 475 Übergabepunkten der Deutschen Telekom verbinden.

        Der finanziell angeschlagene US-Konzern WorldCom hat Investitionen
   zur Zusammenschaltung mit 273 Übergabepunkten freigegeben. Alle drei
   Unternehmen wollen Call-by-Call im Ortsnetz voraussichtlich ab 1. Mai 2003
   anbieten.

        Zuvor hatte als erster Anbieter die Düsseldorfer Gesellschaft
   01051 Telecom bestätigt, der Telekom im Ortsnetz flächendeckend
   Konkurrenz zu machen.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/01051/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/arcor/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/tele2/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/worldcom/



13. 01024: Nachts und vormittags für 1 Cent telefonieren - täglich

        Die 01024 Telefondienste GmbH senkte zum 1. Januar überraschend die
   Inlandstarife zwischen Mitternacht und 10 Uhr morgens auf einen Cent pro
   Minute.

        Auch wenn in der restlichen Zeit die Tarife von 3,00 auf 3,30 Ct/Min.
   erhöht wurden, ist die nächtliche Preissenkung für Nachteulen und
   Frühaufsteher ein willkommenes Geschenk. Es ist lediglich die 0 10 24
   vorzuwählen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig und die Abrechnung der
   Gesprächskosten erfolgt minutengenau über die Rechnung der Deutschen
   Telekom. - Wie lange diese Preispolitik jedoch beibehalten werden kann
   ist derzeit noch fraglich.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/01024/



14. Schnäppchentarife, Sonderaktionen & Co.

        Nachfolgende Sonderaktionen für den Monat Januar liegen uns bereits vor.
   Um keine Aktion zu verpassen, sollten Sie unbedingt regelmässig unsere News
   (Homepage) lesen und unsere Schnäppchenseite besuchen. Auch hilft Ihnen
   unser Windows-Programm FonTipp (www.FonTipp.de) tagtäglich, den billigsten
   Telefonanbieter zu finden.

   Billiger telefonieren:

   01051 Telecom (0 10 51)
   Bis einschliesslich 3. März kann man vier Länder zum derzeit günstigsten
   Preis erreichen: Argentinien (6,50), Ghana (21,00), Malta (9,00) und
   Marokko (25,00).
   Minutengenaue Abrechnung.
   

   01058 Telecom (0 10 58)
   Bei 01058 Telecom gibt es eine 1-Cent-Aktion. Sofern Sie in einer der
   nachfolgenden Orte wohnen, können Sie am angegebenen Tag 24 Stunden
   lang für einen Cent/Min. nationale Ferngespräche führen. Einfach die
   01058 vorwählen und sparen.

    * 1.2.2003 - Lippstadt, Gladbeck, Völklingen
      (Vorwahlen: 02941, 02043, 06898)
    * 2.2.2003 - Minden, Iserlohn, Salzgitter
      (Vorwahlen: 0571, 02371, 05341)

   Talkline ID (0 10 50)
   Bis einschliesslich 28. Februar kann man in die nachfolgende Länder
   vergünstigt telefonieren: Afghanistan (Festnetz - 71,90),
   China (Fest & Mobil - 11,90), Kasachstan (Festnetz - 17,10),
   Polen (5,20), Polen (Mobil - 18,90), Rumänien (15,60),
   Rumänien (Mobil - 17,80), Ukraine (14,30) und in die Ukraine
   (Mobil - 15,80).
   Minutengenaue Abrechnung.

   smart79 (0190-079)
   Bis einschliesslich 11. Februar kann man in der Nebezeit
   (werktags von 18-8 Uhr sowie am gesamten Wochenende)
   für 1,84 statt 2,14 Ct/Min. telefonieren.
   Minutengenaue Abrechnung.


   Diese und weitere Schnäppchen finden Sie, wie immer,
   auf unserer Schnäppchenseite.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/
>> URL zum Artikel: http://www.FonTipp.de/

Das tele-fon.de Team wünscht Ihnen alles Gute und viel Spass beim (günstigen) Telefonieren!

Newsletter abonnieren:
 
3 Minuten Zeit und bis zu 150 Euro reicher
Jetzt kostenlos Stromtarife vergleichen und sparen. - Bei www.stromvergleiche.de