Anzeige
 
Newsletter 06/2001 (26.04.2001)
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  Newsletter  >  Archiv  >  Newsletter 06/2001
 Druckversion Seite versenden 
tele-fon.de Newsletter 06/2001
Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
http://www.tele-fon.de/

Aktuelle Versionen:  FonTipp: 1.398  -  PDF/XLS: 2.63


Herzlich willkommen zum tele-fon.de Newsletter!

Im heutigen Newsletter erhalten Sie unter anderem Informationen
zur Abschaltung der Callino-Dienste, dem spektakulären Comeback
von TelDaFax sowie natürlich zu den jüngsten Tarifänderungen im
Telekommunikations-Markt.

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sollten Sie Fragen, Hinweise, Kritiken oder Lob für uns/unsere
Dienstleistungen haben, können Sie diese gerne an
info@tele-fon.de richten.

Ihr tele-fon.de Team


Neuigkeiten aus dem Telekommunikations-Markt

   1. Teledump: Einige Auslandstarife günstiger
   2. One.Tel: Nächtliche Sondertarife / Neue Inlandstarife
   3. ElisaNet: Deutliche Preiserhöhung im Preselect-Tarif
   4. 01051 Telecom: Sondertarife mit Spitzenpreisen
   5. Startec: Für 13,00 Pf/Min. in die USA telefonieren
   6. Callino: Telekom schaltet Leitungen ab
   7. Prompt: Nebenzeit länger, dafür teurer
   8. TelDaFax: Die Hoffnung und das Comeback / neuer Abrechnungstakt
   9. Tele2: Privatkundentarife teils teurer / Neue Businesstarife
  10. LivingHandy.de: Kostenlose Handylogos / Neu: Logoupload
  11. TelDaFax: Retter nun selbst zahlungsunfähig
  12. One.Tel: 5.000 Gespräche zum Nulltarif


1. Teledump: Einige Auslandstarife günstiger

        Teledump dreht erneut an der internationalen Preisschraube
   und katapultiert sich damit erneut teils an die Tarifspitze.

   Folgende Länder sind seit Anfang April günstiger zu erreichen:

     * Frankreich - 8,00 Pf/Min. (bisher: 9,50 Pf/Min.)
     * Polen - 29,00 Pf/Min. (bisher: 34,50 Pf/Min.)
     * Schweiz - 8,50 Pf/Min. (bisher: 10,00 Pf/Min.)
     * USA - 8,00 Pf/Min. (bisher: 9,50 Pf/Min.)

   Nachfolgende Ziele sind bei Teledump ab sofort neu zu
   erreichen und belegen meist einen Platz unter den Top 3:

     * Chile - 19,50 Pf/Min.
     * China - 35,50 Pf/Min.
     * Finnland - 10,50 Pf/Min.
     * Griechenland - 23,50 Pf/Min.
     * Irland - 10,50 Pf/Min.
     * Monaco - 20,50 Pf/Min.
     * Neuseeland - 10,50 Pf/Min.
     * Norwegen - 10,50 Pf/Min.
     * Philippinen - 43,50 Pf/Min.
     * Südkorea - 16,50 Pf/Min.
     * Thailand - 57,00 Pf/Min.
     * Ungarn - 32,00 Pf/Min.

   Alle Tarife gelten rund um die Uhr.
   Wählen Sie einfach die "Netzvorwahl" 0190-031 vor Ihrem
   Auslandstelefonat. Abgerechnet wird, wie bei Teledump üblich,
   im Minutentakt über die Rechnung der Deutschen Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/teledump/



2. One.Tel: Nächtliche Sondertarife / Neue Inlandstarife

        Bei One.Tel gelten ab dem 27. April neue, teils teurere
   Inlandstarife. Im offenen Call-by-Call gibt es dann nur noch einen,
   im angemeldeten Call-by-Call und bei Preselection zwei Tarifzeiten
   pro Tag.

   Call-by-Call (ohne Anmeldung):
   Täglich rund um die Uhr = 6,50 Pf/Min.

   Call-by-Call (mit Anmeldung)/Preselection:
   6 bis 20 Uhr = 6,00 Pf/Min.
   20 bis 6 Uhr = 4,00 Pf/Min.

        Einige Auslandstarife werden im Rahmen einer Sonderaktion
   gesenkt. So kann man noch bis 30. April in den Genuss besonders
   günstiger Tarife zwischen 24 und 9 Uhr kommen.
   Eine komplette Liste der 48 Auslandsziele finden Sie auf unserer
   Schnäppchenseite.
   Es sind Länder sämtlicher Kontinente vertreten.
   Von Frankreich über Griechenland nach Marokko, China, Australien,
   Brasilien, Chile bis in die USA sind beliebte Telefonziele zu
   Spitzenpreisen dabei.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/onetel/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/



3. ElisaNet: Deutliche Preiserhöhung im Preselect-Tarif

        Eine eher unliebsame Überraschung bereitete die Kölner
   ElisaNet GmbH ihren Kunden zum 9. April, denn seit diesem
   Zeitpunkt zahlen Preselection-Kunden im Tarif "Preselect Privat"
   deutlich mehr.

        Statt wie bisher 9,00 Pfennig in der Hauptzeit zahlt
   man ab sofort 12,00 Pf/Min. von Montag bis Freitag zwischen
   8 und 18 Uhr. Teurer wird es auch zur Nebenzeit
   (Mo-Fr 18-22 Uhr), denn statt bislang 6,00 zahlt man nun
   9,00 Pfennig pro Minute.
   Nachts, sowie ganztägig am Wochenende, steigt der Preis von
   4,00 auf 5,00 Pfennig je Minute.
   Lediglich der Preis in die deutschen Mobilfunknetze
   (48,00 Pf/Min.) bleibt bestehen.
   Auch Auslandstarife wurden teilweise deutlich teurer. So kostet
   beispielsweise ein Gespräch nach Norwegen oder Österreich statt
   bisher 13,00 nun 16,00 Pf/Min. Ein Gespräch nach Frankreich
   oder in die USA wurde um 2,00 Pfennig teurer und kostet nun
   15,00 Pf/Min.

        Bei den doch recht hohen Tarifen ist der faire Sekundentakt
   allerdings nur ein schwacher Trost.
   Die restlichen Tarife (Call-by-Call und Preselection) bleiben
   vorerst unverändert. Eine Änderung der Tarife in naher Zukunft
   schliesst Manuela Peris, Leiterin der Presse- und
   Öffentlichkeitsarbeit der Elisa GmbH, jedoch nicht aus.

   Weitere Informationen zu ElisaNet sowie weiteren Tarifen
   finden Sie auf unserer Anbieterseite.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/elisanet/



4. 01051 Telecom: Sondertarife mit Spitzenpreisen

        Der Düsseldorfer Anbieter 01051 Telecom vergünstigt im Rahmen
   einer Sonderaktion einige Auslandstarife.

        In nachfolgende Länder (jeweils nur Festnetz) kann man noch
   bis 30. April günstiger telefonieren.

      * Kolumbien - 34,00
      * Indonesien - 46,00
      * Israel - 19,00
      * Südafrika - 49,00
      * Tschechische Republik - 27,00

        Wie bei den Düsseldorfern üblich gelten die Tarife rund um
   die Uhr. Die kostenlose Tarifansage informiert vor und nach
   jedem Gespräch über die aktuellen Minutenpreise und die
   angefallenen Kosten.

        Weitere Informationen zu diesem Sondertarif erhalten
   Sie auch auf unserer Schnäppchenseite.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/01051/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/



5. Startec: Für 13,00 Pf/Min. in die USA telefonieren

        Der Frankfurter TK-Anbieter Startec senkte zum 12. April
   seinen Tarif in die Vereinigten Staaten von Amerika.

        Ab sofort kostet einen Gesprächsminute nur noch 13,00
   statt wie bislang 15,00 Pfennig pro Minute. Weitere Tarife
   veränderten sich nicht.
   Startec, Netzvorwahl 0 10 94, kann ohne Anmeldung genutzt
   werden. Abgerechnet wird im Minutentakt über die Rechnung
   der Deutschen Telekom.

        Für den Endbenutzer verfügt derzeit Startec über kaum
   interessante Tarife. Inlandsgespräche werden rund um die
   Uhr mit teuren 12,00 Pf/Min. berechnet. Gespräche in die
   deutschen Mobilfunknetze schlagen mit 43,00 Pf/Min. günstiger
   zu Buche als bei diversen Konkurrenten.
   Mit Teledump, Super24 oder KDD-Conos jedoch sind
   Mobilfunkgespräche noch ein Stückchen günstiger.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/startec/



6. Callino: Telekom schaltet Leitungen ab

        Mittwoch der 18. April 2001 wird wohl als schwarzer
   Tag für Callino in die Geschichte eingehen, denn an diesem Tag
   gab die Deutsche Telekom bekannt, dass man die Leitungen für
   die insolvente Firma einen Tag später um 18 Uhr abschalten werde.

        Hintergrund war, wie auch bei TelDaFax der Fall, die
   Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens. Trotz intensiver
   Verhandlungen mit der Deutschen Telekom konnte keine
   einvernehmliche Einigung erzielt werden. Die Höhe der
   Schulden gegenüber dem Rosa Riesen betragen rund zehn
   Millionen Mark.
   Das rigorose Vorgehen bei der vergleichsweise geringen
   Summe (bei TelDaFax waren es etwa 90 Millionen Mark)
   enttäuschte die Insolvenz-Verwalterin Barbara Beutler.

        Die Deutsche Telekom schaltete am Donnerstag, den 19. April
   Pünktlich um 18 Uhr die Leitungen der 0 10 75 ab.
   Seit diesem Zeitpunkt sind nur noch Notrufnummern wie die 110
   Und 112 möglich. Bei allen anderen Rufnummern erhält man die
   Ansage: "Der von Ihnen ausgewählte Verbindungsnetzbetreiber
   bietet seinen Dienst in Ihrer Region nicht an".

        Call-by-Call und Preselection-Kunden sind deshalb, wie
   dies bereits bei TelDaFax und Star Telecom der Fall war,
   auf andere Anbieter angewiesen.

        Empfehlenswert sind Anbieter wie beispielsweise Tele2,
   die zwar eine unverbindliche Anmeldung voraussetzen, dann
   jedoch im Gegensatz zu beispielsweise Super24 mehr
   Leitungskapazitäten zur Verfügung stellen können. Die
   günstigen Tarife (besonders bei Preselection; dort erhält
   man den kundenfreundlichen Sekundentakt) sind ein weiterer
   Vorteil von Tele2 gegenüber vieler Konkurrenten.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/callino/



7. Prompt: Nebenzeit länger, dafür teurer

       Der Anbieter Prompt aus München ändert eper 20. April
   seine Tarife im offenen Call-by-Call.

        Dabei erweiterte sich zwar die Nebenzeit von bisher
   21 bis 8 auf nun 18 bis 9 Uhr, allerdings wird zu dieser Zeit
   auch der Preis im offenen Call-by-Call angehoben.
   Zahlte man bisher noch 4,00 Pf/Min., kosten ab sofort
   60 Sekunden 4,70 Pfennig.
   Abgerechnet werden Gespräche über die Netzvorwahl 0 10 55
   auch weiterhin im marktüblichen Minutentakt über die
   Deutsche Telekom.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/prompt/



8. TelDaFax: Die Hoffnung und das Comeback / neuer Abrechnungstakt

        Die zahlungsunfähige Marburger Telekommunikationsfirma
   TelDaFax AG schöpfte am 19. April neue Hoffnungen im Streit
   mit der Deutschen Telekom um die abgeschalteten Leitungen.

        Wie bekannt wurde, erwirkten die Marburger am Landgericht
   Köln eine einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom AG.
   Darin wurde der Bonner Konzern aufgefordert, die Zusammenschaltung
   (=Interconnection) mit dem Netz der TelDaFax AG unverzüglich
   wieder herzustellen.
   Von Seiten der Telekom hiess es lediglich, dass man "dagegen
   entschieden angehen werde".

        Der Börsenkurs von TelDaFax stieg am 19. April am Neuen Markt
   aufgrund der hoffnungsvollen Stimmung um zeitweise mehr als 75% an.

        Auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz von TelDaFax
   wurden Details zum weiteren Vorgehen bekannt:
   Die einstweilige Verfügung gegen die Telekom fordere die umgehende
   Zusammenschaltung der Netze mit denen der Telekom. Im Gegenzug
   müssen die Marburger eine wöchentliche Vorauszahlung in Höhe von
   fünf Millionen Mark an die Telekom abführen. Diese Summe decke
   lediglich die Leitungsmieten der Telekom.
   Weitere fünf Millionen Mark müssen einmalig bei einem treuhänderisch
   verwalteten Anderkonto (z.B. bei einem Notar) hinterlegt werden.
   Die rund 90 Millionen Mark, die in den letzten Wochen und Monaten
   an Schulden gegenüber der Telekom aufgelaufen waren, sind jedoch
   nicht von der einstweiligen Verfügung betroffen.

        Unterdessen änderten die Marburger klammheimlich den
   Abrechnungstakt für Gespräche im offenen Call-by-Call.
   Diese Gespräche werden ab sofort mit 60/1 abgerechnet. Das bedeutet,
   dass die erste Minute immer komplett (= im Minutentakt), und
   anschliessend erst im kundenfreundlichen Sekundentakt abgerechnet wird.


        Nur einen Tag später, am Freitag den 20. April, fing die Telekom
   wieder an, die Leitungen der Telekom mit denen der TelDaFax AG
   zu verknüpfen.
   Damit feierte TelDaFax als erste Firma, die aufgrund von
   Zahlungsschwierigkeiten abgeschaltet wurde, wieder ihr Comeback.
   Betroffen von der Abschaltung waren auch alle Partner von TelDaFax
   wie z.B. NETnet oder ACC Telecom/WorldxChange.
   Auch diese Firmen sind seit dem 20. April wieder erreichbar.

        TelDaFax-Kunden können nun, wie gewohnt, wieder über die 0 10 30
   mit den Marburgern telefonieren.

        Laut der Pressestelle von TelDaFax hatte das Unternehmen trotz
   14-tägiger Abschaltung bereits am Tag des Comebacks rund 45% des
   alten Tagesumsatzes und ca. 20% Netzauslastung. - ein Ergebnis, dass
   selbst TelDaFax positiv überraschte.

        Fragen, Hinweise und Erfahrungen können Sie in unserem
   tele-fon.de-Forum ausdiskutieren.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/teldafax/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/telekom/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/forum/



9. Tele2: Privatkundentarife teils teurer / Neue Businesstarife

        Tele2 ändert zum 7. Mai seine Call-by-Call und Preselection-
   Tarife. Die "frühzeitige Umstellung auf den Euro" lässt dem
   ein oder anderen Kunden bange werden.

        Inlandsgespräche kosten künftig tagsüber (Montag bis
   Freitag, 7-19 Uhr) 4 Eurocent (= 7,82 Pfennig) pro Minute.
   Damit wird der Tarif um mehr als 1,8 Pf/Min. angehoben.
   In de Nebenzeit wird es künftig geringfügig günstiger.
   Man bezahlt dann nur noch 2 Eurocent (= 3,91 Pfennig) je Minute.
   Bisher schlugen 60 Sekunden noch mit 4,00 Pfennig zu Buche.
   Weniger erfreulich ist das Verbindungsentgelt in Höhe von
   2 Eurocent (= 3,91 Pfennig) pro Inlandsgespräch.

        Auch Telefonate in die D- und E-Netze werden etwas teurer.
   Eine Minute kostet dann 23 Eurocent (= 44,98 Pfennig) zuzüglich
   einer Einwahlgebühr von 4 Eurocent (= 7,82 Pfennig).

        Preselection-Kunden erhalten nun wieder rund um die Uhr
   (auch in die Mobilfunknetze) den günstigen Sekundentakt,
   allerdings gilt auch hier das jeweilige Verbindungsentgelt,
   dass den Sekundentakt, vor allen Dingen bei kurzen Gesprächen,
   wieder verteuert.

        Gespräche in der Zone "Euro 1" werden zum deutschen
   Tagestarif von 4 Eurocent zzgl. Verbindungsentgelt von ebenfalls
   4 Eurocent abgerechnet und sind damit (sofern man länger als
   rund fünf Minuten telefoniert) günstiger als der bisherige
   Tarif von 10,00 Pf/Min.
   Zur Zone Euro 1 gehören zum grössten Teil die Staaten der
   EU sowie beispielsweise noch Alaska und die USA.

        Die Hauptzeit der Call-by-Call und Preselection-Tarife
   verschiebt sich um eine Stunde nach hinten.
   Statt wie bisher (6-18 Uhr) gelten künftig die teureren Tarife
   von 7 bis 19 Uhr.

        Der Grund für die "Tarifanpassung" liegt, laut Roman
   Schwarz, Geschäftsführer Tele2 Deutschland, in den höheren
   Interconnection-Entgelten, die von Seiten der Deutschen
   Telekom seit April verlangt werden.

        Ebenfalls ab dem 7. Mai führt Tele2 wieder eigene
   Tarife für Geschäftskunden ein. Auch hier gilt die Hauptzeit
   von Montag bis Freitag 7-19 Uhr. Im Gegensatz zu den
   Standardtarifen zahlt man tagsüber nahezu den gleichen
   Betrag (7,83 Pf/Min.). Abends, nachts und am Wochenende
   steigt der Betrag allerdings um etwa 2 Pf/Min. auf 5,87 Pf/Min.
   Der Tarif in die inländischen Mobilfunknetze (gilt auch für
   Mobilfunkziele in den Zonen Euro 1 und Euro 2) schlägt mit
   49,91 Pf/Min. deutlich teurer zu Buche als die knapp 45 Pfennig
   im Privatkundenbereich.

        Zu Auslandszielen Euro 2 sowie Fernost und Ozeanien
   ist der Businesstarif allerdings teils deutlich günstiger als der
   Privatkundentarif. Ein Gespräch nach Australien, China,
   Hongkong, Japan Singapur und Taiwan kostet beispielsweise
   im Privatkundentarif 58,68 Pf/Min. - im Businesstarif nur
   günstige 34,03 Pf/Min.

        Der grosse Vorteil des Businesstarifes liegt darin,
   dass hier kein einmaliges Verbindungsentgelt berechnet wird,
   welches im Privatkundentarif am 7. Mai eingeführt wird.
   Die Taktung entspricht der des Privattarifes. Also
   minutengenau im Call-by-Call und sekundengenau im
   Preselection-Tarif.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/tele2/



10. LivingHandy.de: Kostenlose Handylogos / Neu: Logoupload

        Ab sofort gibt es unter der Adresse LivingHandy.de
   kostenlose Handylogos.
   Der Clou: Die Logos werden nicht über eine teure 0190er-
   Hotline abgerechnet, sondern sind für den User absolut kostenlos.

        Brandneu ist die Funktion, ein Logo (welches sich bereits
   offline, auf der Festplatte befindet) über ein Web-Formular
   upzuloaden und kostenlos über LivingHandy.de zu verschicken.
   Damit bietet LivingHandy.de eine weitere Möglichkeit des
   kostenlosen Versandes an.

        Sollte gerade einmal kein Logo auf der Festplatte liegen,
   kann man aus einem grossen Pool an Logos wählen -
   und wem das noch zu wenig ist, der kann mit einem Logoeditor
   selbst kreativ werden, den Textgenerator nutzen oder sich gleich
   ein Bild seiner Wahl aus dem Web schicken lassen - und das natürlich
   ebenfalls zum Nulltarif.

   Haben Sie Fragen, Hinweise, Verbesserungsvorschläge oder möchten
   einfach ein Kompliment aussprechen, dann senden Sie bitte eine eMail
   an info@livinghandy.de

>> URL zum Artikel: http://www.LivingHandy.de/?tele-fon-news



11. TelDaFax: Retter nun selbst zahlungsunfähig

        Vor wenigen Tagen noch Retter von TelDaFax, ist heute
   auch die US-amerikanische Telefongesellschaft World Access
   zahlungsunfähig.

        Der amerikanische Grossaktionär World Access, Atlanta,
   beantragte kürzlich aufgrund Zahlungsunfähigkeit Gläubigerschutz.
   Einige Kreditgeber des Unternehmens stellten bereits den
   Konkursantrag, da die fälligen Kreditzinsen nicht mehr gezahlt
   werden konnten.

        Als Grund der Probleme wurde unter anderem auch die
   Akquisition der deutschen TelDaFax AG genannt, an der
   World Access 33 Prozent hält. Die daraus entstandenen Kosten
   belaufen sich auf ca. 600 Millionen US-Dollar, die dem
   Unternehmen nun das Genick brachen.

        Bereits vor wenigen Tagen sorgte eine Klage von
   World Access gegen die Deutsche Telekom für Aufsehen.
   Darin teilte das amerikanische Unternehmen mit, dass
   sie mit der Abschaltung der TelDaFax-Leitungen um rund
   600 Millionen Dollar geschädigt wurden.

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/teldafax/
>> URL zum Artikel: http://www.waxs.com/



12. One.Tel: 5.000 Gespräche zum Nulltarif

        Der Frankfurter Anbieter One.Tel (0 10 86) verschenkt
   im Monat Mai 5.000 Telefongespräche.

        Alle angemeldeten Kunden von One.Tel nehmen automatisch
   an dieser Aktion teil. Sollte man noch nicht angemeldet
   sein, lohnt sich die kurze und unverbindliche Registrierung
   auf jeden Fall. Angemeldete Kunden erhalten nämlich ab dem
   27. April günstigere Konditionen (6,00 bzw. 4,00 Pf/Min.)
   im Gegensatz zu den 6,50 Pf/Min. im offenen Call-by-Call.

        Ob Sie zu den glücklichen Gewinnern gehören, erfahren
   Sie am Monatsende, wenn Sie die One.Tel-Rechnung erhalten.
   Dort wird dann das ein oder andere Telefongespräch einfach
   nicht berechnet (oder eben doch).

>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/anbieter/onetel/
>> URL zum Artikel: http://www.tele-fon.de/schnaeppchen/



Das tele-fon.de Team wünscht Ihnen alles Gute und viel Spass
beim (günstigen) Telefonieren!

Newsletter abonnieren:
 
Immer den günstigsten Telefonanbieter im Blick.
Mit FonTipp sehen Sie sofort den billigsten Anbieter neben Ihrer Windows Uhr.