Anzeige
 
Newsletter 06/2007 (01.06.2007)
 
tele-fon.de - Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
Ein Service von
[tschi: bit] - www.cheabit.com
+ +  T O P  + +  Werbefinanzierter GRATIS Smartphone-Tarif bringt monatlich 100 MB Surf-Volumen  + +  TOP  + +
Anbieter


  Alle Anbieter
    01015
    01026
    01029 Telecom
    01051 Telecom
    01058 Telecom
    01071 Telecom
    01081 Telecom
    Arcor
    BT Germany
    Deutsche Telekom
    freenetPhone
    One.Tel
    star79
    TELE2
    weitere Anbieter ...

Sie sparen mit tele-fon.de?
Eine kleine Spende würde uns sehr freuen!

Tarife


  Tarifabfrage
  Erweiterte Tarifabfrage
    Ort (eig. Vorwahl)
    Nah (bis ca. 20 km)
    Regio (bis 50 km)
    Fern (ab 50 km)
    T-Mobile
    Vodafone
    E-Plus
    o2 Germany
    Ausland ...NEU!
  zu FonTipp.de
  zu webLCR.de
Festnetz-Tipp
 Call-by-Call: 010010
 Preselection: betterCALL
Mobilfunk-Tipp
 Prepaid: discotel smart
 Postpaid: WinSIMNEU!
Smartphone-Tipp NEU!
 Wenignutzer: DeutschlandSIM All-In 50
 Vielnutzer: discotel smart
Flatrate-Tipp
 DSL&Telefon: 1&1
 DSL: 1&1
 Poweruser: KDG
 Von Mobil: DeutschlandSIM Flat
 viaSatellit:NEU! StarDSL
Auslands-Tipp
 Mobil surfen: abroadband
Unser Auskunft-Tipp
 Inland:Update! 11 8 13

Download / Listen


  Telefon-Downloads
    FonTipp (v1.710)
    webLCR (v5.0.3 )NEU!

  Telefon-Listen
    Inlandstarifliste
    dialNOW Tagesliste

  Internet
    DSL-Flat-Vergleich NEU!

News

 Immer auf dem Laufenden
 bleiben - mit dem
 tele-fon.de Newsletter:



  Newsletter verwalten
  Newsletter-Archiv
  Aktuelle News

Service

 tele-fon.de durchsuchen:

 
  SMS kostenlos
  Klingeltöne kostenlos
  Opodo
  Suche
  Forum
  Presse-Echo
  Kontakt
  Impressum
  Werbung

 tele-fon.de  >  Newsletter  >  Archiv  >  Newsletter 06/2007
 Druckversion Seite versenden 
tele-fon.de Newsletter 06/2007
Ihr Ratgeber im Telekommunikations-Markt
http://www.tele-fon.de/

Aktuell:  FonTipp: 1.710 - webLCR: 4.00.401


Herzlich willkommen zum tele-fon.de Newsletter!
  
Dieser Newsletter ist gespickt mit interessanten
Angeboten. Von der kostenlosen Handy-Karte über
die gratis SMS-Flatrate bis hin zu "2 SIM-Karten
zum Preis von einer" - alles ist dabei.

Es scheint, als hätten die Anbieter einiges zu
verschenken. - Wenn man gut informiert ist, dann
stimmt dies sogar, aber mehr dazu in den nachfolgenden
Zeilen.
  
Weitere spannende News finden Sie im aktuellen Newsletter.
  
Viel Spass beim Lesen der tele-fon.de-News.
  
Das tele-fon.de-Team wünscht Ihnen ein erfolgreiches
neues Jahr und viel Spass beim Lesen der tele-fon.de News.
  
Sollten Sie Fragen,  Hinweise, Kritiken oder Lob für
uns/unsere Dienstleistungen haben, können Sie diese
gerne an info@tele-fon.de richten.
  
Ihr tele-fon.de Team
  
  
Neuigkeiten aus dem Telekommunikations-Markt
  
   1. Kurzmeldungen aus dem Telekommunikations-Markt
   2. So sparen Sie tagtäglich beim Telefonieren und Surfen
   3. o2: Gratis SIM-Karten mit Startguthaben / MMS im Juni/Juli kostenlos
   4. EU-Parlament: Senkung der Roamingkosten beschlossen
   5. Deutsche Telekom: T-Com heisst nun T-Home / neue Markenausrichtung
   6. BASE: Flatrate 20 % billiger / Gratis SMS-Flat für Schüler & Studenten
   7. Congster: Preiswerte DSL-Resale Angebote ab 21,99 Euro
   8. Unitymedia: Neuer Name für ish, iesy und Tele Columbus West
   9. betterCALL: Analog-Flatrate für unter 12 Euro gestartet
  10. Talkline: Drei Monate kostenlos per Handy ins Internet
  11. fonissimo: Neuer Call-by-Call-Anbieter mit Sekundentaktung gestartet
  12. 1&1: 2DSL mit Telefon-Flat / Auslands-Option / Handynummer portierbar
  
  
  
1. Kurzmeldungen aus dem Telekommunikations-Markt
  
        HanseNet: Preissenkung bei Alice / alle Angebote 5 Euro billiger
   Der DSL-Anbieter HanseNet senkt im Rahmen einer Sommer-Aktion
   die Preise für die Produkte Alice Light, Alice Fun, Alice
   Deluxe sowie Alice Complete um jeweils ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3330.html

        blau: Ab Juni UTMS-SIM-Karten verfügbar
   blau Mobilfunk führt zum 1. Juni UMTS-SIM-Karten (USIM) ein.
   Damit sind deutlich höhere Datenübertragungsraten als mit
   dem bisherigen GPRS-Standard ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3329.html

        simyo: Im Juni 15 Euro Startguthaben und Geld-zurück-Garantie
   Mobilfunkkosten können mit dem simyo-Tarif ganz sicher
   gesenkt werden. Davon ist Prepaid-Anbieter dermaßen
   überzeugt, dass ab sofort und bis zum 2. Juli ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3328.html

        Telegate: SMS-Dienst für 11 88 0 ab Juni teurer
   Zum 1. Juni 2007 erhöht telegate den Tarif für den SMS-
   Auskunftsservice der 11 88 0. Eine Anfrage per Textnachricht
   kostet künftig 99 Cent aus allen ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3325.html

        simply: Sonderaktionen im Juni / Flatrate & Daten-Option geplant
   Der Mobilfunk Discounter simply behält auch nach dem
   30. Juni 2007 die vergünstigten Preise bei simply prepaid bei.
   Interne Gespräche kosten weiterhin nur ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3324.html

        T-Mobile: Neue Prepaid-Option beschert Gratis-Gespräche am Wochenende
   T-Mobile startet ein derzeit im Prepaid-Bereich einmaliges
   Angebot: Ab dem 1. Juni 2006 können Xtra Kunden mit der
   Option Xtra Weekend am gesamten Wochenende ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3331.html

        Penny Mobil: Zwei Starterpakete zum Preis von einem
   Der Prepaid-Discounter Penny Mobil überrascht zum
   einjährigen Bestehen mit einer Sonderaktion. Noch bis zum
   29. Juni gibt es zwei Starterpakete zum Preis von ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3319.html

        Google: Kalender-Dienst für Handys/PDA optimiert
   Die Firma Google bietet ab sofort auch eine für kleine
   Displays, z.B. Handys oder PDA, optimierte Version ihres
   Kalender-Dienstes an. Bislang konnte man sich ...

>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3316.html

        E-Plus: Zahlreiche Vergünstigungen für Studenten, Zivis & Co.
   Mit der Neuauflage des Code 25 zum 1. Juni hilft E-Plus
   seiner jungen Zielgruppe, ihren Geldbeutel zu schonen.
   Durch die Vergünstigungen von Code 25 sparen ...
   
>> weiter lesen: http://www.tele-fon.de/news/3314.html
  
  
  
2. So sparen Sie tagtäglich beim Telefonieren und Surfen
  
        Auch im vergangenen Monat gab es wieder zahlreiche Änderungen
   der Festnetztarife im In- und Ausland.
  
        Die tagesaktuellen Änderungen können Sie jeweils auf unserer
   Homepage www.tele-fon.de nachlesen oder aber Sie nutzen die Onlinelisten.
   Dies sind übersichtliche Listen aller Anbieter bzw. der jeweils
   preiswertesten Tarife. Da diese Seiten besonders für den Ausdruck
   optimiert wurden, können Sie beispielsweise die dialNOW-Liste
   direkt neben das Telefon legen. Auf dieser DIN A4-Seite finden Sie
   die jeweils günstigsten Tarife im Inland (Orts-, Fern- und Mobilfunk-
   gespräche).
   Ausserdem erhalten Sie über  das kostenlose Windows-Programm FonTipp -
   ebenfalls stets aktuell - die günstigsten Tarife direkt auf Ihren PC.
   Voll automatisch und natürlich kostenlos.
  
        Wenn Sie lieber die eMail als Kommunikationsmedium vorziehen,
   dann empfehlen wir Ihnen unsere dialNOW Tarifliste. Hier erhalten
   Sie täglich, um kurz nach Mitternacht, die jeweils aktuellsten
   Inlandstarife übersichtlich in einer einfach zu verstehenden Tabelle.
   Probieren Sie es einfach aus. - Sie werden diesen Service schnell lieben.
  
        PS: Wenn Sie auch beim Surfen sparen wollen, laden Sie
   sich einfach das kostenlose Programm webLCR herunter. Das Programm
   wählt Sie stets zum günstigsten Internet-by-Call-Anbieter ins Internet,
   wenn Sie sich per Modem oder ISDN einwählen. Mit 3 Klicks ist das
   Programm installiert und startklar!
  
        Sie nutzen bereits DSL oder planen zu wechseln? Dann informieren
   Sie sich doch, wer der preiswerteste Anbieter ist. Auf unserer DSL-
   Flatrate-Vergleichsseite präsentieren wir die wichtigsten Anbieter
   in einer übersichtlichen Liste samt Kosten, Bandbreite & "Haken".
  
>> Adresse: http://www.tele-fon.de/
>> Adresse: http://www.FonTipp.de/
>> Adresse: http://www.dialNOW.de/
>> Adresse: http://www.webLCR.de/
>> Adresse: http://www.tele-fon.de/vergleich/dsl/flatrate.html?id=NL
  
  
  
3. o2: Gratis SIM-Karten mit Startguthaben / MMS im Juni/Juli kostenlos

        Ab sofort verschenkt o2 Germany im Rahmen einer Kennenlern-
   Aktion wieder o2 LOOP SIM-Karten. Interessenten, die sich
   auf der spziellen Website unter dem Motto "cancatch"
   dafür registrieren, erhalten kostenfrei eine o2 LOOP
   SIM-Karte mit einem Startguthaben von 2 Euro. Als
   zusätzliches Highlight erhält der Kunde bei einer
   Erstaufladung ab 15 Euro einen einmaligen Extrabonus.

        Auf den o2 LOOP SIM-Karten ist der Tarif o2 LOOP S/M/L
   voreingestellt, mit dem Kunden für jede Aufladung ab 20
   Euro einen Bonus erhalten - so zum Bespiel 5 Euro bei einer 20
   Euro-Aufladung oder 20 Euro bei einer Aufladung mit 30 Euro.
   Über diese gültigen Bonus-Konditionen im Tarif o2 LOOP
   S/M/L hinaus gibt es jetzt bei jeder Erstaufladung der o2 LOOP
   Gratis Card ab 15 Euro einen einmaligen Extrabonus von 10 Euro.

        o2 LOOP S/M/L Kunden telefonieren rund um die Uhr für 25
   Cent in alle deutschen Netze und versenden SMS für 19 Cent.
   Der Bonus kann für Standard-Inlandsgespräche,
   Mailboxabfragen und Standard-Inlands-SMS genutzt werden.

        Bereits im letzten Jahr hat o2 Germany im Rahmen einer
   Online-Vermarktungskampagne o2 LOOP Gratis Cards angeboten. Das
   neue Angebot gilt solange der Vorrat reicht.


         Unter dem einfallsreichen Namen "SaMMStage bei o2"
   können Postpaid-Kunden von o2 an allen Samstagen im Juni
   und Juli 2007 MMS-Nachrichten kostenlos in alle deutschen
   Mobilfunknetze schicken. Einzige Voraussetzung: Man lässt
   sich zuvor bei o2 registrieren.

        Die kostenlose Anmeldung kann dabei entweder auf der
   entsprechenden Webseite oder alternativ per SMS/MMS erfolgen.
   Für letzteres schickt man lediglich eine kostenlose SMS/MMS
   mit dem Kennwort "Samstag12" an die Kurzwahl 80188 und
   schon ist man für den gesamten Zeitraum der Aktion
   registriert. Ausserhalb der Aktion kostet bei o2 eine MMS 39
   Cent.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/o2/?id=NL
>> Adresse: http://www.cancatch.de/
>> Adresse: http://www.o2online.de/goto/samstag



4. EU-Parlament: Senkung der Roamingkosten beschlossen

        Das EU-Parlament stimmte nun einer entsprechenden Verordnung zu,
   die erstmals Höchstgrenzen für Handy-Gespräche
   (Roaming) in den 27 EU-Mitgliedsländern vorsieht. Damit ist
   der Weg nun frei für sinkende Auslandstelefonate. Lediglich
   die zuständigen Fach-Minister müssen der Verordnung am
   7. Juni noch zustimmen.

        Mit der Veröffentlichung der Verordnung im Amtsblatt der
   Europäischen Union würden die neuen Regeln dann
   frühestens am 29. Juni 2007 in Kraft treten. Die
   europäischen Netzbetreiber haben dann noch einmal einen
   Monat Zeit um die Anforderungen umzusetzen und den Kunden den
   entsprechenden "Eurotarif" anzubieten. Für
   Endkunden bedeutet dies, dass die Preissenkung aller Voraussicht
   nach nicht vor Ende Juli erfolgt; und das auch nur, wenn der
   Kunde schon vorzeitig das Angebot des Netzbetreibers annimmt.
   Automatisch tritt die Änderung nämlich erst drei
   Monate nach Anbieten durch den Netzbetreiber in Kraft.

        Als Obergrenze für abgehende Gespräche im Ausland
   wurden im ersten Jahr 49 Ct/Min., im zweiten Jahr 46 Ct/Min. und
   im dritten Jahr 43 Ct/Min. festgelegt. Ankommende Gespräche
   dürfen dann nicht mehr als 24 Ct/Min. im ersten, 22 Ct/Min.
   im zweiten und letztendlich 19 Ct/Min. im dritten Jahr kosten.
   Alle Preise sind netto und gelten daher zuzüglich der
   jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

        Das EU-Parlament beschloss zudem, dass Reisenden am
   Grenzübertritt die aktuellen Auslandskosten per SMS
   mitgeteilt werden sollen. Die Laufzeit der EU-Regelung ist
   zunächst auf drei Jahre begrenzt. Spätestens nach 18
   Monaten muss die EU-Kommission einen Bericht über die
   Anwendung der Roaming-Verordnung vorlegen. Darin untersucht sie,
   ob in Anbetracht der Marktentwicklung sowie im Interesse des
   Wettbewerbs und des Verbraucherschutzes die Notwendigkeit
   besteht, die Geltungsdauer der Verordnung zu verlängern
   oder die Verordnung zu ändern.

>> Adresse: http://www.europarl.europa.eu/



5. Deutsche Telekom: T-Com heisst nun T-Home / neue Markenausrichtung

        Die Deutsche Telekom startet mit einer Reihe an Fernsehspots die
   Kommunikation ihrer neuen Markenarchitektur. Angebote für
   Privatkunden gibt es künftig vor allem unter den Marken
   T-Home und T-Mobile. Geschäftskunden werden weiter von
   T-Systems bedient. Deutsche Telekom bleibt die
   Unternehmensmarke. Ab Juni wird die T-Home Kampagne unter dem
   Motto "Grenzenlos Zuhause" mit eine Reihe von neuen
   Multimedia-Angeboten fortgeführt.

        "Im Mittelpunkt des Markenauftritts steht der Kunde. Er wird
   sich künftig besser in unserem Angebot orientieren
   können", sagt René Obermann, Vorstandschef der
   Deutschen Telekom. Kern der Vereinfachung: Im Inland werden die
   Kunden hauptsächlich unter den zwei Marken T-Home und
   T-Mobile bedient. T-Home steht für die
   Kommunikationsbedürfnisse zuhause. T-Mobile für
   unterwegs. Die bisherige Marke T-Com geht in der Marke T-Home
   auf.

        Neben den beiden Privatkundenmarken bleibt T-Systems die Marke
   für Geschäftskunden. Damit ergibt sich eine klare
   Unterscheidung der Angebotsmarken T-Home, T-Mobile und T-Systems
   unter dem Dach der Deutschen Telekom, die als Unternehmensmarke
   bestehen bleibt. "Der Markenauftritt wird konsequenter vom
   Kunden her gedacht: Er soll nicht mehr überlegen
   müssen, welches Geschäftsfeld für ihn
   zuständig ist. Er wendet sich einfach an die Deutsche
   Telekom. Zudem werden in Zukunft nicht mehr einzelne Produkte
   wie T-DSL als Marke beworben. DSL ist dann ein Produkt innerhalb
   der Marke T-Home.", so heisst es in der aktuellen
   Pressemitteilung.

        International soll die Marke T-Mobile weiter ausgebaut werden.
   Dabei ist vorgesehen, mittelfristig weltweit einheitliche
   Produktnamen einzuführen. In Ländern wie Ungarn,
   Kroatien oder Slowakei, in denen eine ähnliche
   Markenarchitektur besteht wie in Deutschland, werden die beiden
   Privatkundenmarken T-Home und T-Mobile eingeführt. Die
   Unternehmensmarken tragen dort weiter zusätzlich die
   Landesbezeichnung, etwa Magyar Telekom in Ungarn. Das CI/CD -
   also der optische Charakter und das Design für die neue
   Markenarchitektur - wird in Deutschland in der zweiten
   Jahreshälfte nach und nach umgestellt.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/telekom/



6. BASE: Flatrate 20 % billiger / Gratis SMS-Flat für Schüler & Studenten

        BASE, die Flatrate-Marke von E-Plus, bietet die BASE 2
   Handy-Flatrate im Juni zum reduzierten Monatspreis von nur 20
   Euro an. Somit sparen Kunden, die sich jetzt für die
   Handy-Flatrate entscheiden, Monat für Monat 5 Euro. Auf die
   Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gerechnet fällt die
   Ersparnis mit insgesamt 145 Euro noch höher aus, denn im
   Aktionszeitraum entfällt für Neukunden zusätzlich
   der Anschlusspreis von regulär 25 Euro.

        Die BASE Sommer-Flatrate deckt zum monatlichen Pauschalpreis
   von 20 Euro sämtliche Gespräche ins deutsche Festnetz
   sowie innerhalb des E-Plus Netzes ab (außer Sondernummern
   und Mehrwert-Dienste). Die Sommer-Flatrate kann optional auch
   mit anderen Optionen kombiniert werden wie z.B. mit der
   SMS-Flatrate, der WAP-Flatrate, der BASE Internet-Flatrate und
   der Handy-Option. Selbstverständlich gilt dieser reduzierte
   Aktionspreis auch für BASE Pro Kunden und das Angebot BASE
   Student.


        BASE Student heißt das Angebot, mit dem Schüler,
   Auszubildende, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende,
   Absolventen eines freiwilligen sozialen Jahres unter 30 sowie
   Menschen mit Handicap ab 50 Prozent Monat für Monat 10 Euro
   sparen können.

        Bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises können diese
   Kunden künftig die BASE SMS- sowie die WAP-Flatrate ohne
   Aufpreis nutzen. Voraussetzung ist die Buchung einer der drei
   BASE Handy-Flatrates BASE 1, BASE 2 oder BASE 5. Die
   SMS-Flatrate, regulärer Preis 5 Euro pro Monat,
   ermöglicht den kostenlosen Versand von beliebig vielen
   Kurzmitteilungen innerhalb des E-Plus Netzes, und mit der
   WAP-Flatrate, die regulär ebenfalls 5 Euro kostet,
   können die Kunden von BASE Student ohne Limit mobil im
   WAP-Portal von BASE surfen. Weitere WAP-Verbindungen schliesst
   die Flatrate jedoch nicht ein.

        Kostenlose SMS-Flatrate für alle Online-Bucher. Auch
   Neukunden, die nicht in den Genuss von BASE Student kommen,
   können sich ab Juni über einen Bonus freuen: Wenn sie
   ihren BASE Tarif im Internet abschließen, können sie
   ein Jahr lang ohne Aufpreis die BASE SMS-Flatrate nutzen und
   sparen somit 60 Euro.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/base/?id=NL



7. Congster: Preiswerte DSL-Resale Angebote ab 21,99 Euro

        Congster, die Discount-Marke der Deutschen Telekom, bietet ab
   sofort auch DSL-Resale-Angebote an. Da Kunden mehr sparen
   können, wenn der DSL-Anschluss nicht direkt bei der
   Deutschen Telekom sondern bei Congster geschaltet ist, haben wir
   auch unseren DSL-Flatrate-Vergleich aktualisiert.

        Per Resale bietet Congster neben dem DSL 6.000 auch das
   schnellere DSL 16.000 an. Die monatlichen Kosten liegen beim DSL
   Pack 6000 bei konstanten 21,99 Euro. Das DSL Pack 16000 ist
   für monatlich 25,99 Euro zu haben - auch hier ist sowohl
   die DSL-Flatrate wie auch DSL-Anschluss bereits inklusive. Hinzu
   kommen lediglich das einmalige Bereitstellungsentgelt in
   Höhe von 19,99 Euro sowie der Telefonanschluss der
   Deutschen Telekom.

        Mit diesen Angeboten ist Congster derzeit einer der
   günstigsten Anbieter für DSL 2.000 und
   16.000-Flatrates. Weitere Informationen und Angebote können
   unserem DSL-Flatrate-Vergleich entnommen werden.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/congster/?=NL



8. Unitymedia: Neuer Name für ish, iesy und Tele Columbus West

        Unter dem Motto "Ein Kabel - alles möglich" lernen
   rund 5 Millionen Haushalte in NRW und Hessen in den
   nächsten Tagen ihren Kabelanschluss neu kennen. Der
   Kabelnetzbetreiber Unitymedia - bisher bekannt unter den
   regionalen Markennamen ish (NRW), iesy (Hessen) und Tele
   Columbus West - bringt ab sofort unter einem neuen,
   einheitlichen Markenauftritt und mit einem neuen Angebot
   Fernsehen, Telefon und Internet ins Haus. Der Name Unitymedia
   steht für die vereinten Kabelnetze von Nordrhein-Westfalen
   und Hessen, aber auch die vereinten Kabeldienste Fernsehen,
   Telefon und Internet.

        Mit dem neuen Markenauftritt verbindet Unitymedia ab dem
   5. Juni eine neue Produktstrategie, mit der sich das Unternehmen
   in Preis und Leistung als schärfster Wettbewerber von Telekom-
   und DSL-Anbietern positionieren will. Das Angebot
   "Unity3play" kombiniert für monatlich 30 Euro
   einen Internet- und einen Telefonanschluss mit digitalem
   Fernsehen - inklusive sind dabei bereits über 70 digitale
   Free TV-Sender, die auf Wunsch um weitere Programmpakete
   ergänzt werden können. Der dazu gehörende
   Internetanschluss mit 6 Mbit/s umfasst ebenso eine Flatrate wie
   der Telefonanschluss, bei dem alle Gespräche ins deutsche
   Festnetz inklusive sind. Schon jetzt bietet das Unternehmen mit
   dem Angebot "2play" eine Telefon- und
   Internet-Flatrate (6 Mbit/s) für 30 Euro im Monat an.

        Die Dreieinigkeit aus Fernsehen, Telefon und Internet über
   das TV-Kabel ist bereits in den meisten Ballungsräumen von
   NRW und Hessen verfügbar, während digitales Fernsehen
   als Einzelangebot flächendeckend allen Kunden zur
   Verfügung steht.

        Mit der Einführung der neuen Marke wird auch das Angebot an
   digitalen Fernsehprogrammen vereinfacht und übersichtlicher
   strukturiert. Es umfasst insgesamt über 200 Programme. Von
   den öffentlich-rechtlichen Sendern und beliebten
   Privatsendern über Premiere, Fußball-Bundesliga live
   von arena bis hin zu privaten Sparten- und Themensendern und
   internationalen Programmen reicht das Angebot. Auch ohne
   Abonnement können aktuelle Spielfilmhits ("Kino auf
   Abruf") und Erotikfilme ("Blue Movie") einzeln
   zur Wunschzeit abgerufen werden.

>> Adresse: http://www.unitymedia.de/



9. betterCALL: Analog-Flatrate für unter 12 Euro gestartet

        Seit 15. Mai 2007 bietet betterCALL eine echte
   Deutschland-Flatrate via Preselection. Das Angebot richtet sich
   insbesondere an alle Vieltelefonierer die einen Analog-Anschluss
   haben. Für einen monatlichen Pauschaltarif können
   betterCALL-Kunden rund um die Uhr für 0 Cent pro Minute im
   bundesweiten Festnetz telefonieren. Ganz gleich wie viele
   Telefonate man führt oder wie lange diese dauern - alle
   Gespräche im Orts-, Nah- und Fernnetz sind in der
   monatlichen Pauschale inbegriffen.

        Neben dem bisherigen Volume-Tarif können die Kunden einen
   Flatrate-Tarif für verschiedene Anschlussarten wählen.
   Für einen monatlichen Pauschaltarif von 11,90 Euro
   können betterCALL-Kunden mit einem Analog-Anschluss rund um
   die Uhr für 0 Cent pro Minute ins bundesweite Festnetz
   telefonieren. ISDN-Kunden müssen tiefer in die Tasche
   greifen und 18,90 Euro/Monat zahlen. Hier steckt der Teufel
   jedoch im Detail: Inklusive sind nicht, wie beim Analog-Tarif,
   beliebig viele Gespräche, sondern lediglich 1.500
   Gesprächsminuten pro Monat und Anschluss. Darüber
   hinaus gehende Verbindungsminuten werden mit 1,33 Ct/Min.
   abgerechnet.

        Optional kann noch die Mobiloption hinzu gebucht werden. Diese
   kostet 2 Euro im Monat und vergünstigt Telefonate zu den
   deutschen Mobilfunknetzen - allerdings nur geringfügig.
   Statt 14,30 Ct/Min. zahlt man dann pro Minute nur noch 12,90
   Cent.

        Wer bei betterCALL eine Preselection abschliesst, der erhält
   die Wechselgebühr in Höhe von 5,11 Euro, die die
   Deutsche Telekom in Rechnung stellt, von betterCALL erstattet.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/bettercall/



10. Talkline: Drei Monate kostenlos per Handy ins Internet

        Der Service Provider Talkline bietet mit "Handy-Web" ab
   sofort die Möglichkeit, drei Monate lang per Mobiltelefon
   gratis im Internet zu surfen. Innerhalb dieses
   Try&Buy-Zeitraums sparen Kunden die Kosten für
   Datenoptionen in Höhe von bis zu 5,22 Euro monatlich. Der
   Service Provider will damit Kunden überzeugen, dass
   für den Zugriff auf eMails, eBay, Amazon und Co. nicht
   immer der PC notwendig ist. Vielmehr sorgt das auf dem Handy
   Nokia 6300 vorinstallierte Programm "Opera Mini"
   für praktischen Surfspaß ohne Extrakosten. So
   lässt sich die neue Art des Surfens drei Monate kostenlos
   und unverbindlich testen.

        Mit "Handy-Web" haben Talkline Kunden das gesamte
   Internet immer dabei - ohne sperriges Notebook - einfach mit
   einem handlichen Mobiltelefon. Weil Talkline jetzt bei Abschluss
   eines Neuvertrags in Verbindung mit einer der Optionen
   "Pocket Volume" (Vodafone) oder "Data 5"
   (T-Mobile, E-Plus) drei Monate lang auf die Grundgebühr der
   Datenoption verzichtet, lässt sich das mobile Surfen
   unverbindlich ausprobieren. Kunden im Vodafone-Netz sparen so
   drei mal 5,22 Euro. Im T-Mobile-Netz kostet "Data 5"
   fünf Euro, bei E-Plus-Verträgen 3,57 Euro. Die
   Optionen sind in den D-Netzen nach der dreimonatigen kostenlosen
   Testphase ohne Frist täglich kündbar, im E-Plus-Netz
   nach vier Wochen.

        Jeden Monat sind bei den angebotenen Optionen fünf Megabyte
   Datenvolumen inklusive. Weil die Software Opera Mini die
   Internet-Daten erheblich verkleinert, bevor sie auf das Handy
   kommen, reicht diese Datenmenge für das Aufrufen von 100
   bis 170 Seiten. Nach Ausschöpfen des Inklusiv-Volumens
   fallen für jede weitere zehn Kilobyte im Vodafone-Netz vier
   Cent Gebühren an, bei T-Mobile drei Cent und bei E-Plus
   zwei Cent.

        Opera Mini ist bei dem Angebot auf dem Nokia 6300 vorinstalliert.
   Das von Talkline offerierte Paket aus Handy, Opera Mini und
   Datenoption hat gleich mehrere Vorteile: Die Konfiguration
   übernimmt ein automatisches Voreinstellungsprogramm. Dank
   der Verkleinerung von Internet-Daten kann sich auch die
   Geschwindigkeit sehen lassen: Selbst ohne UMTS bringt Opera Mini
   rund zwei Internetseiten pro Minute auf das Handy-Display. Das
   richtungweisende Programm funktioniert nicht nur auf dem Nokia
   6300, sondern steht kostenlos im Internet als Download für
   viele andere Mobiltelefone zur Verfügung.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/talkline/



11. fonissimo: Neuer Call-by-Call-Anbieter mit Sekundentaktung gestartet

        Unter dem Namen fonissimo startet die Forester GmbH aus
   Marburg ab sofort einen neuen Call-by-Call-Anbieter ohne
   Anmeldung über die Netzvorwahl 0 10 92. Besonders positiv:
   sämtliche Gespräche werden im kundenfreundlichen
   Sekundentakt abgerechnet - man bezahlt als wirklich nur das, was
   man auch wirklich vertelefoniert hat. Zudem gibt es weder eine
   Grundgebühr noch einen Mindestumsatz oder sonstige
   Zusatzkosten wie Verbindungsentgelte, etc.

        Die Preise für nationale Ferngespräche liegen von
   Montag bis Freitag (8 bis 18 Uhr) bei 2,99 Ct/Min. und zur
   restlichen Zeit bei 2,49 Ct/Min. Ein Gespräch in die
   deutschen Mobilfunknetze schlägt mir 16,9 Ct/Min. zu Buche
   - auch hier wird im fairen Sekundentakt abgerechnet.
   Auslandsgespräche sind ab 2,9 Ct/Min. (Singapur)
   möglich. Was die Inlandsgespräche betrifft ist
   fonissimo derzeit der günstigste Call-by-Call-Anbieter ohne
   Anmeldung mit Sekundentaktung.

        Als besondere Funktion kann man bei fonissimo die kostenlose
   Tarifansage vor jedem Gespräch bei Bedarf ein- oder
   ausschalten. Standardmäßig ist die Ansage
   eingeschaltet. Möchte man sie jedoch deaktivieren, so ruft
   man die kostenfreie Nummer 08 00/010 92 04 an. Zum erneuten
   Aktivieren wählt man lediglich die Nummer 08 00/010 92 03.
   Besonders bei Geschäftsanschlüssen kann es von Vorteil
   sein, wenn keine Tarifansage vorgeschaltet wird. tele-fon.de
   empfiehlt jedoch, nur Call-by-Call-Anbieter mit kostenloser
   Tarifansage zu verwenden, um auf plötzliche
   Preiserhöhungen schnell reagieren zu können und nicht
   erst am Ende des Monats durch die erhöhte Rechnung darauf
   aufmerksam zu werden.

        Die 0 10 92 kann bundesweit genutzt werden. Die Abrechnung
   erfolgt stets über die Rechnung der T-Com.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/fonissimo/



12. 1&1: 2DSL mit Telefon-Flat / Auslands-Option / Handynummer portierbar

        Der Internet-Anbieter 1&1 verbessert das bisherige Angebot
   "DSL baic" für DSL-Einsteiger und spendiert dem
   Angebot nun auch eine Flatrate für Telefongespräche
   ins deutsche Festnetz. Bislang konnte man für "DSL
   basic" - das nun "2DSL" genannt wird - eine
   VoIP-Flatrate für 5 Euro im Monat hinzubuchen. Dieser
   Pauschaltarif ist nun standardmäßig inklusive.
   Einsteiger können 2DSL für 19,99 Euro/Monat zu ihrem
   Telefonanschluss der Deutschen Telekom hinzubuchen. In den
   ersten drei Monaten ermäßigt sich der Monatspreis auf
   9,99 Euro/Monat. Geschaltet wird maximal ein DSL
   2.000-Anschluss.

        Wer es schneller mag, dem steht ein zweiter Tarif zur
   Verfügung. 4DSL, das Angebot das sowohl eine Flatrate
   für Telefongespräche ins deutsche Festnetz, eine
   DSL-Flatrate mit bis zu 16 Mbit/s, eine SIM-Karte mit Flatrate
   für alle deutschen Festnetzgespräche und eine
   Movie-Flatrate enthält, kostet weiterhin 29,99 Euro/Monat.
   Neu ist allerdings, dass in den ersten drei Monaten (statt wie
   bislang in den ersten sechs Monaten) die Grundgebühr auf
   19,99 Euro/Monat gesenkt wird - eine Ersparnis von 30 Euro.

        Beide Angebot setzen einen Telefonanschluss der Deutschen Telekom
   voraus. - Bestandskunden von "DSL basic" können
   nicht zu 2DSL wechseln - ihnen wird lediglich ein Wechsel zu
   4DSL angeboten.


        Neu ist auch ein Options-Tarif für Telefongespräche via
   Voice-over-IP ins Ausland an. Für 4,99 Euro monatlich werden
   mit der neuen "Auslandsoption" Gespräche in insgesamt 50
   Länder günstiger. Telefonate in die wichtigsten
   ausländischen Festnetze kosten damit nur noch 1 bis 3 Cent
   pro Minute.

        Ein Telefonat in die USA kostet zum Beispiel nur 1 Cent pro
   Minute, nach Polen 2 Cent und nach Russland oder in die
   Türkei 3 Cent pro Minute. Anrufe in die jeweiligen
   Mobilfunknetze der 50 Länder werden mit einem Aufschlag von
   pauschal 20 Cent pro Minute berechnet (außer Kanada, USA,
   Puerto Rico). Die Auslandsoption können alle 1&1
   Kunden, die über einen DSL-Tarif mit Telefonie-Option
   verfügen, über ihr Control-Center im Menüpunkt
   "Paket erweitern" buchen. Die Vertragslaufzeit
   entspricht dem DSL-Vertrag, zu dem die Option bestellt wird - im
   ungünstigsten Fall also 24 Monate.

        Mit der Auslandsoption können folgende Länder für
   1 Cent pro Minute angewählt werden: Belgien, China,
   Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien,
   Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen,
   Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien
   und die USA. 2 Cent pro Minute fallen an für Gespräche
   nach: Argentinien, Australien, Chile, Hongkong, Island, Israel,
   Japan, Malaysia, Neuseeland, Polen, Puerto Rico, San Marino,
   Taiwan, Thailand, Tschechien und Ungarn.

        Telefonate für 3 Cent pro Minute sind möglich nach:
   Andorra, Brasilien, Bulgarien, Finnland, Gibraltar, Kroatien,
   Lettland, Litauen, Monaco, Rumänien, Russland, Slowenien,
   Türkei, Venezuela und Zypern. Die Entgelte für
   Telefonate in alle anderen Länder bleiben unverändert.

        Wer sich für die 1&1 Telefonie entscheidet, erhält
   beispielsweise zu den bestehenden Rufnummern kostenlos bis zu
   vier weitere Ortsnetz-Rufnummern sowie Komfort-Merkmale wie
   zeitgleiches Klingeln an verschiedenen Orten, Anrufbeantworter,
   Telefon-Konferenzen und Makeln. Auch die Nutzung von bestehenden
   Faxgeräten ist weiterhin möglich.

        Die 1&1 Telefon-Flat garantiert beliebig viele kostenfreie
   Telefonate zu jedem deutschen Festnetz-Anschluss. Telefonate ins
   Ausland kosten ab 1,9 Cent in der Minute oder ab 1 Cent/Minute
   mit der neuen Auslandsoption. Telefonate in deutsche
   Mobilfunknetze kosten 21,9 Cent pro Minute. Optional kann auch
   hier für 4,99 Euro pro Monat ein Optionstarif zugebucht
   werden. Mit dieser so genannten Mobilfunk-Option reduzieren sich
   die Kosten für alle Telefonate in Mobilfunknetze auf nur
   noch 9,9 Cent pro Minute.


        Im aktuellen DSL-Paket 4DSL ist neben einer
   Flatrate für DSL, Telefon (VoIP) und Kinofilme (Video on
   Demand) auch ein SIM-Karte mit Pauschaltarif fürs Handy ins
   deutsche Festnetz inklusive. Wer nun seine bisherige Handynummer
   zu 1&1 portieren will, um die kostenlose Flatrate zu nutzen,
   kann seine alte Nummer beibehalten. Ein entsprechendes Formular
   finden Kunden ab sofort im "Control-Center" von
   1&1. Berechnet werden für eingehende
   Nummernportierungen von 1&1 keine Kosten. Lediglich beim
   alten Anbieter können Kosten bis maximal 25 Euro anfallen.
   Kunden, die bisher eine Prepaidkarte nutzten, sollte deshalb die
   Karte mit genügend Geld aufladen, damit die Portierung ohne
   Probleme erfolgen kann.

        Um eine Rufnummer erfolgreich übernehmen zu können,
   muss der bisherige Mobilfunkvertrag auch bereits gekündigt
   sein und das Kündigungsdatum darf maximal 21 Tage in der
   Vergangenheit bzw. höchstens vier Monate in der Zukunft
   liegen.

        Das Paket 4DSL ist für all jene Kunden interessant, die sich
   um Minutenpreise keine Sorgen machen wollen. Für anfangs
   19,99 Euro/Monat erhält man die vier oben genannten
   Flatrates und gleichzeitig den schnellstmöglichen
   DSL-Anschluss, der am eigenen Standort derzeit geschaltet werden
   kann; maximal 16 Mbit/s. Ab dem vierten Monaten kostet der Tarif
   dann pauschal 29,99 Euro/Monat. Inklusive sind bereits
   sämtliche Kosten für Tarif und DSL-Anschluss.
   Voraussetzung ist lediglich ein Analog- oder ISDN-Anschluss der
   Deutschen Telekom.

>> Adresse: http://www.tele-fon.de/anbieter/1und1/?id=NL
>> Adresse: http://www.tele-fon.de/vergleich/dsl/flatrate.html?id=NL



Das tele-fon.de Team wünscht Ihnen alles Gute und viel Spass beim (günstigen) Telefonieren!

Newsletter abonnieren:
 
3 Minuten Zeit und bis zu 150 Euro reicher
Jetzt kostenlos Stromtarife vergleichen und sparen. - Bei www.stromvergleiche.de